Banken: Fintechs sind keine Konkurrenz im Firmenkundengeschäft

Während Fintechs wie Paypal und Auxmoney bei Privatkunden von Banken bereits eine große Bekanntheit genießen, sind sie laut einer aktuellen Studie im Firmenkundengeschäft noch kaum präsent.

Fintechs sind im Firmenkundengeschäft noch keine Konkurrenz für Banken.
Fintechs sind im Firmenkundengeschäft noch keine Konkurrenz für Banken.

86 Prozent der Entscheider in Unternehmen können spontan kein Fintech-Unternehmen nennen. Das geht aus der Studie „Geschäftsbeziehungen von Firmenkunden zu Banken“ der Unternehmensberatung Kampmann, Berg & Partner hervor, für die das Institut Forsa 200 Geschäftsführer, Vorstände und Entscheider aus mittelständischen Unternehmen befragt hat.

Lediglich 29 Prozent der Befragten geben der Studie zufolge auf Nachfrage an, den Anbieter Auxmoney zu kennen. Bei jüngeren Managern bis 45 Jahre, die digitale Services auch privat nutzen, seien es immerhin 38 Prozent.

Firmenkunden weniger wechselfreudig

„Die Zusammenarbeit mit Fintechs spielt für Unternehmen bisher kaum eine Rolle“, berichtet Marc Jochims, der die Studie bei Kampmann, Berg & Partner betreut hat. Die Mehrzahl der Firmen vertraue auf ihre Hausbank als langfristigen Partner.

[article_line]

Firmenkunden sind demnach weniger wechselfreudig als Privatkunden und legen besonderen Wert auf einen persönlichen Ansprechpartner sowie eine hohe Kontinuität der Kundenbeziehung. Werde eine Bank diesen Anforderungen gerecht, ließen sich Firmenkunden auch nicht mit Kostenvorteilen zu einem Fintech locken.

Seite zwei: Banken sollten Digitalisierung vorantreiben

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.