Anzeige
Anzeige
27. Juni 2014, 09:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Venture Capital: Vitaminspritze für Start-ups

Das Marktumfeld für Investitionen in Unternehmen mit zukunftsfähigen Geschäftsmodellen gilt als günstig. Mehrere Emissionshäuser planen bereits neue Publikumsfonds für Privatanleger.

Venture Capital

Matthias Hallweger, HMW: “Private Equity und Venture Capital wird in den kommenden Jahren erheblich an Bedeutung gewinnen.”

Gute Aussichten für den europäischen Private-Equity-Markt: Dies prognostizierte im Februar Roland Berger Strategy Consultants.

Gemäß einer Umfrage der Unternehmensberatung erwarten 82 Prozent der Marktteilnehmer, dass Firmenakquisitionen mit Beteiligung von Private-Equity-Gesellschaften 2014 zunehmen werden.

Positive Stimmung

Im Vorjahr hatten sich die Private-Equity-Aktivitäten noch weniger gut entwickelt als vermutet. So wurden in den ersten neun Monaten 2013 europaweit 22,5 Milliarden Euro im Bereich Private Equity investiert. 2012 waren es im gleichen Zeitraum noch 27 Milliarden Euro.

“Wegen der hohen Preiserwartungen der Verkäufer kamen im Jahr 2013 weniger Transaktionen zustande als erwartet”, erläutert Gerd Sievers, Partner bei Roland Berger Strategy Consultants.

“Dieses Jahr gehen wir davon aus, dass sich die Preisvorstellungen von Käufern und Verkäufern deutlich annähern werden.” Besonders in Deutschland und Großbritannien herrsche positive Stimmung, die Verfügbarkeit von attraktiven Kaufobjekten und die wirtschaftliche Gesamtsituation werde den Markt beflügeln.

Emissionshäuser wollen partizipieren

Daran wollen auch Emissionshäuser partizipieren, die Fonds in der Assetklasse Private Equity/Venture Capital auflegen. Sie beurteilen die Rahmenbedingungen für Investitionen ebenfalls positiv: “Sie sind sowohl auf der Investitionsseite als auch in Bezug auf das Interesse institutioneller Investoren erstklassig. Strategische Investoren aus Industrie und Dienstleistung verfügen über hohe Liquidität und interessieren sich für Zukäufe. Aber auch die Private-Equity-Fonds selbst verfügen dank des gestiegenen Interesses der Investoren kombiniert mit niedrigsten Zinsen über große Spielräume für Akquisitionen”, erklärt RWB-Vorstand Horst Güdel.

Die hohe Marktaktivität spiegele sich auch im Portfolio der RWB-Fonds wider. So sind laut Güdel im ersten Quartal 2014 insgesamt 40,3 Millionen Euro aus über 20 verschiedenen Unternehmensverkäufen an die Fonds zurückgeflossen.

Venture-Capital-Gesetz geplant

Auch Fidura-Geschäftsführer Klaus Ragotzky bewertet das Marktumfeld derzeit positiv, weil sich die Politik inzwischen zu Private Equity bekenne und um gute Rahmenbedingungen sowohl für junge als auch für etablierte Unternehmen bemüht sei.

Zusätzlich würden moderate Unternehmensbewertungen und hohe Liquidität für positive Stimmung sorgen. “Sollten die Unternehmensbewertungen trotz so hoher Liquidität weiterhin vernünftig bleiben, herrschen im Hightech-Land Deutschland schon fast ideale Bedingungen, um zu investieren”, so Ragotzky.

Seite zwei: Impulse von der Politik

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...