18. April 2016, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Container-Direktinvestments: Rückenwind durch Regulierung und Marktwachstum

“Unsere Vertriebe erfüllen in der Regel die neuen Anforderungen”, erklärt Dr. Dirk Baldeweg, Geschäftsführer von Buss Capital. Ansonsten könnten diese “mit überschaubarem Aufwand” erfüllt werden.

Als erster Anbieter hat Solvium Capital zu Jahresbeginn ein Direktinvestment nach VermAnlG gestartet: Container Select Plus hat ein Mindestvolumen von 10,5 Millionen Euro.

Die Vermögensanlage in 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer sieht eine Mietlaufzeit von vier Jahren und sechs Monaten und Auszahlungen von bis zu 4,7 Prozent jährlich vor.

Am Ende der Mietlaufzeit sollen die Container zu einem Festpreis von Solvium zurückgekauft werden. Der Kaufpreis je Container beträgt nach Angaben des Unternehmens 3.485 Euro zuzüglich zwei Prozent Agio.

Investitionen in Container lohnenswert

“Wir haben uns sofort nach der Änderung des Vermögensanlagengesetzes mit den Neuerungen beschäftigt und begonnen, den Prospekt für das neue Angebot zu schreiben. Jetzt freuen wir uns, dass die BaFin ihn in vergleichsweise kurzer Zeit gestattet hat”, erklärte Geschäftsführer André Wreth beim Vertriebsstart.

Dass sich Investitionen in Container weiterhin lohnen, zeigt ein Blick auf die globalen Märkte: “Die Containerisierung hat rund 60 Jahre gebraucht, jetzt ist sie nahezu abgeschlossen. Den praktischen Transportboxen haben wir es zu verdanken, dass sich Beförderungszeiten und -kosten auf ein Minimum reduziert haben. Durch ihre genormten Maße und die  darauf abgestimmten Verkehrsträger ist weltweit ein unkomplizierter intermodaler Transport über Schiff, Schiene und Straße möglich”, betont Baldeweg.

Wichtigster Indikator für die Nachfrage ist der weltweite Containerumschlag, und der entwickelt sich positiv: Für 2015 rechnet Marktanalyst Drewry Maritime Research mit einem Flottenwachstum von 5,3 Prozent, bis 2020 erwartet das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ein durchschnittliches Wachstum von sechs Prozent pro Jahr.

Die Prognosen sind also vielversprechend. Und die neuen rechtlichen Vorgaben könnten die derzeit eher sicherheitsorientierten Privatanleger durchaus stimulieren, künftig noch stärker in Container zu investieren. (kb)

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

ADAC verschärft Wettkampf in der Autoversicherung

Der Wettbewerb der Autoversicherer wird in der diesjährigen Wechselrunde schärfer: Der ADAC tritt ab 1. Oktober mit neuen Kfz-Policen an, wie der Autoclub mitteilte. Das Ziel: Nummer eins unter den 20 Millionen ADAC-Mitgliedern werden, wie Marion Ebentheuer, Chefin der ADAC Versicherung AG, sagte. Verkauft werden die ADAC-Policen aber auch an Nichtmitglieder.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmakler: Für Mehrheit der Eigentümer unverzichtbar

Knapp 69 Prozent würden einen Makler engagieren, wenn sie als Verkäufer die Maklergebühren in Zukunft selbst tragen müssten. Auch die Immobilienbewertung findet primär online statt. Ein hoher Erlös steht für die Verkäufer in der Priorität vor der schnellen und reibungslosen Verkaufsabwicklung. Was die Studie von ImmobilienScout24 noch zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...