16. September 2016, 17:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFI Analyse: 5,5 Sterne für DNL Real Invest AG

Das Deutsche Finanzdienstleistungs-Institut (DFI) bewertet die Vertriebs-Performance der DNL Real Invest AG aus Düsseldorf in einer aktuellen Analyse mit 5,5 von maximal sechs Sternen als „ausgezeichnet“.

Wolfgang-J -Kunz-Kopie in DFI Analyse: 5,5 Sterne für DNL Real Invest AG

DNL-Gründer und Gesellschafter Wolfgang J. Kunz

Die Historie des Unternehmens geht auf das Jahr 2002 zurück. Gründer waren Wolfgang J. Kunz und Kathrinchen van der Biezen-Kunz, die seit 2015 verheiratet sind und die Geschäfte bis heute leiten. Seit 2006 fungiert DNL als Exklusivvertrieb in Europa für die Beteiligungsangebote des US-Immobilienunternehmens TSO The Simpson Organization aus Atlanta und hat für die bislang fünf Emissionen insgesamt ein beachtliches Eigenkapitalvolumen von fast 400 Millionen US-Dollar bei deutschen Anlegern eingeworben.

Insbesondere die Platzierungserfolge der beiden jüngsten Emissionen sind auch vor dem Hintergrund bemerkenswert, dass sie überwiegend in einen Zeitraum fielen, in dem der deutsche Markt für Sachwert-Emissionen durch große Unsicherheit, Regulierung und ein generell geringes Platzierungsvolumen geprägt war.

Über die Aufgaben eines reinen Vertriebs hinaus obliegt DNL auch die Erstellung der Emissionsunterlagen sowie die Anlegerbetreuung und –verwaltung. Die Verantwortung für die Auswahl der Immobilien und die Durchführung der Investitionen liegt primär bei TSO, sie werden von DNL aber unter anderem durch eine eigene Präsenz in Atlanta eng begleitet.

Ausgezeichnete Ergebnisse

Die Ergebnisse der von DNL begleiteten Emissionen sind sowohl hinsichtlich der laufenden Ergebnisse als auch der Exits ausgezeichnet. Die laufenden Auszahlungen erfolgen bislang durchweg plangemäß mit acht Prozent pro Jahr und stammen laut DNL ausschließlich aus erwirtschafteten Überschüssen.

Die Emission TSO-DNL Fund I, LP wurde mit einer Rendite von 10,5 Prozent pro Jahr bereits beendet. Bei zwei weiteren Beteiligungsgesellschaften wurden einzelne Objekte veräußert. Die insgesamt neun Exits erzielten eine außergewöhnlich hohe Rendite von durchschnittlich 27,1 Prozent pro Jahr.

Die DFI Analyse der Vertriebs-Performance erfolgte in Anlehnung an die Systematik für die Bewertung der Leistungsbilanzen/Performance-Berichte von Emissionshäusern, wurde aber in Hinblick auf die speziellen Leistungsbereiche eines Vertriebs entsprechend angepasst.

Das Deutsche Finanzdienstleistungs-Institut GmbH (DFI) ist als Research- und Analysehaus traditionell führend in der Bewertung von Leistungsbilanzen/Performance-Berichten der Anbieter von Sachwertanlagen. Es gehört wie Cash.Online zu der Cash.Medien AG.

Foto: DNL Real Invest

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wildunfall im Winter – Kfz-Versicherung zahlt nicht immer

Die Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung enorm. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Quirin Privatbank baut Drittvertrieb auf

Die Quirin Privatbank nutzt ab sofort auch den Drittvertrieb, um neue Kunden zu gewinnen. Bundesweit möchte das Institut Kooperationspartner wie unabhängige Makler und Finanzanlagenvermittler für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewinnen. Verantwortet wird der Drittvertrieb von Hartmut Herzog, CEFA.

mehr ...

Berater

Talentförderung ist Chefsache

Nachwuchskräfte, die derzeit ein Praktikum absolvieren, erwarten kommunikationsstarke Führungskräfte. In der Praxis erleben sie aber oft das Gegenteil. Das ist ein Ergebnis des „Future Talents Report“, für den die Unternehmensberatung CLEVIS Consult 7.664 Talente befragte, die ein Praktikum absolvierten oder als Werkstudenten arbeiteten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...