DFI Analyse: 5,5 Sterne für DNL Real Invest AG

Das Deutsche Finanzdienstleistungs-Institut (DFI) bewertet die Vertriebs-Performance der DNL Real Invest AG aus Düsseldorf in einer aktuellen Analyse mit 5,5 von maximal sechs Sternen als „ausgezeichnet“.

DNL-Gründer und Gesellschafter Wolfgang J. Kunz
DNL-Gründer und Gesellschafter Wolfgang J. Kunz

Die Historie des Unternehmens geht auf das Jahr 2002 zurück. Gründer waren Wolfgang J. Kunz und Kathrinchen van der Biezen-Kunz, die seit 2015 verheiratet sind und die Geschäfte bis heute leiten. Seit 2006 fungiert DNL als Exklusivvertrieb in Europa für die Beteiligungsangebote des US-Immobilienunternehmens TSO The Simpson Organization aus Atlanta und hat für die bislang fünf Emissionen insgesamt ein beachtliches Eigenkapitalvolumen von fast 400 Millionen US-Dollar bei deutschen Anlegern eingeworben.

Insbesondere die Platzierungserfolge der beiden jüngsten Emissionen sind auch vor dem Hintergrund bemerkenswert, dass sie überwiegend in einen Zeitraum fielen, in dem der deutsche Markt für Sachwert-Emissionen durch große Unsicherheit, Regulierung und ein generell geringes Platzierungsvolumen geprägt war.

Über die Aufgaben eines reinen Vertriebs hinaus obliegt DNL auch die Erstellung der Emissionsunterlagen sowie die Anlegerbetreuung und –verwaltung. Die Verantwortung für die Auswahl der Immobilien und die Durchführung der Investitionen liegt primär bei TSO, sie werden von DNL aber unter anderem durch eine eigene Präsenz in Atlanta eng begleitet.

Ausgezeichnete Ergebnisse

Die Ergebnisse der von DNL begleiteten Emissionen sind sowohl hinsichtlich der laufenden Ergebnisse als auch der Exits ausgezeichnet. Die laufenden Auszahlungen erfolgen bislang durchweg plangemäß mit acht Prozent pro Jahr und stammen laut DNL ausschließlich aus erwirtschafteten Überschüssen.

Die Emission TSO-DNL Fund I, LP wurde mit einer Rendite von 10,5 Prozent pro Jahr bereits beendet. Bei zwei weiteren Beteiligungsgesellschaften wurden einzelne Objekte veräußert. Die insgesamt neun Exits erzielten eine außergewöhnlich hohe Rendite von durchschnittlich 27,1 Prozent pro Jahr.

Die DFI Analyse der Vertriebs-Performance erfolgte in Anlehnung an die Systematik für die Bewertung der Leistungsbilanzen/Performance-Berichte von Emissionshäusern, wurde aber in Hinblick auf die speziellen Leistungsbereiche eines Vertriebs entsprechend angepasst.

Das Deutsche Finanzdienstleistungs-Institut GmbH (DFI) ist als Research- und Analysehaus traditionell führend in der Bewertung von Leistungsbilanzen/Performance-Berichten der Anbieter von Sachwertanlagen. Es gehört wie Cash.Online zu der Cash.Medien AG.

Foto: DNL Real Invest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.