29. September 2016, 15:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen. Entsprechend gestiegen sind die Strommengen, die ins Netz fließen. Sie leisten einen spürbaren Beitrag zur Versorgung.

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen.

Die Offshore-Windparks in der Nordsee haben im ersten Halbjahr 2016 mehr als doppelt so viel Strom geliefert wie im Vorjahreszeitraum. Sie speisten 5,18 Terawattstunden Strom ins Netz ein, wie der Netzbetreiber Tennet bei der Windenergie-Messe WindEnergy in Hamburg mitteilte.Immer mehr Windparks am Netz

Im ersten Halbjahr 2015 waren es noch 2,26 Terawattstunden gewesen. Insgesamt lieferten Windkraftwerke an Land und auf See in Deutschland 41,1 Terawattstunden Strom. Der Anteil des Nordsee-Stroms habe sich dabei deutlich erhöht. “Allein der von Tennet aus der Nordsee übertragene Windstrom hat im ersten Halbjahr bereits 12,6 Prozent der gesamten deutschen Windstromerzeugung ausgemacht”, sagte Geschäftsführer Lex Hartmann. Im Vorjahreszeitraum hatte dieser Anteil noch bei 6,3 Prozent gelegen.

Ursache für den Anstieg ist die steigende Zahl von Windparks, die ans Netz gehen. Nach Daten der Branchenorganisation Deutsche Windguard waren zur Jahresmitte 733 Windkraftwerke mit einer Leistung von 3,2 Gigawatt in der Nordsee errichtet. Dazu kommen 102 Windkraftwerke mit 388 Megawatt Leistung in der Ostsee, die nicht zum Tennet-Netzgebiet gehört. Sie lieferten 0,61 Terawattstunden Strom.

 Ausbauziele der Bundesregierung werden frühzeitig erreicht

Bis zum Jahresende soll die Kapazität der Offshore-Windparks in der Nordsee auf rund 4 Gigawatt steigen. Die nötigen Kapazitäten für die Übertragung des Stroms an Land sind nach Angaben von Tennet bereits installiert. Der Netzbetreiber habe acht Anbindungssysteme mit 4,3 Gigawatt Kapazität in Betrieb. Auch die Ausbauziele der Bundesregierung würden frühzeitig erreicht.

Bis Ende 2020 sollen 6,5 Megawatt installiert sein. Tennet will bis Ende 2019 vier weitere Anbindungen bauen, so dass dann 7,1 Gigawatt Übertragungskapazität zur Verfügung stünden. “Damit der auf See erzeugte Strom auch dahin kommt, wo er gebraucht wird, muss der Netzausbau an Land künftig Schritt halten mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien”, sagte Hartmann. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...