Bildungs-Stiftung steigt bei Service-KVG ein

Die Hamburger Joachim Herz Stiftung beteiligt sich mit 49 Prozent an der IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, die als Service-KVG in erster Linie bei institutionellen Immobilienfonds engagiert ist. Der bisherige Gesellschafter behält die Mehrheit.

Ulrich Müller, Finanzvorstand der Joachim Herz Stiftung, sieht „weiteres Entwicklungspotenzial“ bei IntReal.

Mit der Aufnahme der Joachim Herz Stiftung in den Gesellschafterkreis stärke die HIH-Gruppe die Kapitalbasis und die langfristige Neutralität und Unabhängigkeit der IntReal als Immobilien-Service-KVG, heißt es in einer Mitteilung der IntReal.

Mehrheitsgesellschafter der Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG), die sich in der Mitteilung als der deutsche Marktführer im institutionellen Immobilienfondsgeschäft bezeichnet, bleibt demnach weiterhin die HIH-Tochtergesellschaft Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH.

Stiftungskapital überwiegend unternehmerisch investiert

Ulrich Müller, Finanzvorstand der Joachim Herz Stiftung: „Wir sind von dem nachhaltigen Geschäftsmodell der IntReal überzeugt und sehen darin auch in Zukunft weiteres Entwicklungspotenzial. Unser Stiftungskapital ist nach dem Willen des Stifters überwiegend unternehmerisch investiert, und wir sind in unserer Anlagestrategie langfristig ausgerichtet.“

Die Stiftung fördert der Mitteilung zufolge Bildung, Wissenschaft und Forschung in den Natur- und Wirtschaftswissenschaften sowie die Persönlichkeitsbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. (sl)

Foto: Joachim Herz Stiftung, Fotograf: Andreas Klingberg

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.