Anzeige
10. April 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Signal Iduna verdoppelt OVB-Anteile

Der Versicherungskonzern Signal Iduna, Dortmund/Hamburg, hat seine Beteiligung am Finanzvertrieb OVB Holding AG, Köln, auf 22,3 Prozent erhöht.
Bis dato hielt die Gruppe 10,7 Prozent der OVB-Anteile. ?Mit der Beteiligung beabsichtigen wir, unsere strategische Partnerschaft mit der OVB Holding AG zu festigen?, so Reinhold Schulte, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna. Insbesondere die Vertriebsaktivität in den mittel- und osteuropäischen Ländern solle künftig ausgebaut werden.

Bisher ist der Konzern mit Lebens- und Sachversicherungsgesellschaften in Ungarn und Polen vertreten. Im laufenden Jahr wird eine eigene Gesellschaft das Geschäft in Rumänien aufnehmen, so das Unternehmen.

Einen weiteren Vertriebskanal will der Konzern durch eine Kooperation mit den Discountern Aldi Süd, Mühlheim/Ruhr, und Aldi Nord, Essen, erschließen. Das vermeldet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf Informationen aus Assekuranzkreisen. Auf Nachfrage von cash-online wollte der Versicherungskonzern keine Stellungnahme abgeben.

Kritisch zu diesen Kooperationsgerüchten äußert sich der Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft e.V. (AfW), Berlin. “Wir werden diese Angelegenheit sehr genau beobachten und bei Verstößen gegen die seit 2007 geltende Versicherungsvermittlerrichtlinie sofort reagieren?, sagt Norman Wirth, geschäftsführender Vorstand das AfW. ?Es kann nicht angehen, dass den Verbrauchern zunehmend suggeriert wird, eine Versicherung könne man mal eben so zwischen Süßwarenregal und Gemüseabteilung kaufen?, so Wirth weiter.

Signal Iduna wäre nicht der erste Versicherer, der den Einzelhandel als Verkaufsplattform nutzen würde. Die Arag Versicherungsgruppe, Düsseldorf, beispielsweise hatte im vergangenen Jahr über den Discounter Penny, Köln, Kinder-Unfallversicherungen angeboten (cash-online berichtete hier). (mo)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Vertriebsvorstand für Interrisk: Stephan übernimmt

Die InterRisk bereitet sich frühzeitig auf einen Wechsel im Vorstand vor. Nach mehr als 33 Berufsjahren bei den InterRisk-Gesellschaften, davon 28 Jahre als verantwortlicher Vorstand für das Ressort „Vertrieb und Marketing“, wird Dietmar Willwert im Mai 2020 mit Erreichen der Altersgrenze planmäßig in Ruhestand gehen.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...