Anzeige
Anzeige
15. Dezember 2009, 18:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Barmenia erwirbt ein Stück vom MLP-Kuchen

Nach über einem Jahr Hickhack kommt der Wieslocher Finanzvertrieb MLP seinem Ziel, den ungebetenen Gast Swiss Life aus dem Aktionärskreis zu drängen, ein weiteres Stück näher. Sechs Prozent der Anteile haben die Schweizer an den Wuppertaler Krankenversicherer Barmenia veräußert und halten nun nur noch 9,9 Prozent.

Kuchen-127x150 in Barmenia erwirbt ein Stück vom MLP-KuchenHintergrund: Im August 2008 versuchte Swiss Life im Verbund mit Konzerntochter AWD in großem Stil bei MLP einzusteigen. In Wiesloch zeigte man sich wenig angetan und wehrte die Übernahme-Attacke mit den Finanzriesen Axa, Allianz und HBOS an seiner Seite ab.

Um seiner Forderung, Swiss Life solle seine Anteile reduzieren, Nachdruck zu verleihen, stellte MLP die Vermittlung von Produkten der Schweizer ein. Anfang 2009 lenkte der Versicherer dann ein und bekräftigte seitdem wiederholt, sein Aktienpaket auf unter zehn Prozent reduzieren zu wollen.

Nun ist es also soweit. „Mit der Barmenia verbindet MLP eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit”, sagt Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandsvorsitzender der MLP.

Auch der Vorstandsvorsitzende der Barmenia, Josef Beutelmann, zeigte sich zufrieden: Mit MLP bestehe seit 20 Jahren eine Partnerschaft, die nun durch das Engagement weiter gestärkt würde.

Gleichzeitig begrüße MLP die von Beginn an geforderte Reduzierung der Beteiligung der Swiss Life auf weniger als zehn Prozent ausdrücklich, heißt es in der Mitteilung.

Dahinter verbirgt sich der Umstand, dass Vermittler gesetzlich verpflichtet sind, Neukunden auf einen Beteiligung des Produktpartners hinzuweisen, sobald dieser mit mehr als zehn Prozent am Unternehmen beteiligt ist. (hb/ks)

Die größten Anteilseigner an MLP sind:

Manfred Lautenschläger: 23,38 Prozent

Angelika Lautenschläger: 6,03 Prozent

Swiss Life: 9,9 Prozent

HDI/Talanx AG: 9,89 Prozent

Allianz SE: 6,27 Prozent

Barmenia Krankenversicherung: 6 Prozent

Harris Associates: 5,10 Prozent

Berenberg Bank: 4,84 Prozent

Axa S.A.: 4,72 Prozent

Uberior Ena Ltd. (HBOS): 0,73 Prozent

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Michael Pucher erwähnt. Michael Pucher sagte: RT @cashmagazin: Barmenia erwirbt ein Stück vom MLP-Kuchen http://bit.ly/8BSris #insurance […]

    Pingback von Tweets die Barmenia erwirbt ein Stück vom MLP-Kuchen - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 15. Dezember 2009 @ 22:09

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...