DEVK erhöht Marktanteil und toppt Vertriebszahlen

Trotz spürbarer Auswirkungen der Finanzmarktkrise in 2009, verlief das Geschäftsjahr für die DEVK-Gruppe sowie alle großen Einzelunternehmen und Versicherungszweige Unternehmensangaben zufolge insgesamt sehr zufriedenstellend. So konnten weitere Marktanteile hinzugewonnen werden. Zudem wurde ein neuer hauseigener Vertriebsrekord aufgestellt.

devk_zentrale1„2009 war für die DEVK ein außerordentlich erfolgreiches, in manchen Kennzahlen sogar ein exzellentes Geschäftsjahr. Insgesamt wuchs die DEVK ausnahmslos in allen Sparten stärker als der deutsche Versicherungsmarkt“, so das Fazit des Vorstandsvorsitzendern Friedrich W. Gieseler auf der Bilanz-Pressekonferenz in Köln. Besonders erfreulich habe sich das Neugeschäft entwickelt: Der Neugeschäftsbeitrag stieg auf das Rekordniveau von rund 680 Millionen Euro, ein Plus von 14,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Mit 1,8 Millionen Abschlüssen wurde ein neuer Vertriebsrekord aufgestellt – eine Steigerung um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der versicherten Risiken und Verträge stieg auf 12,9 Millionen. Der Bestand wuchs um 4,2 Prozent und mit ihm auch die Beitragseinnahmen: um 7,6 Prozent im inländischen Direktgeschäft (Branche: 4,1 Prozent). Dies ist eigenen Angaben zufolge besonders auf die starken Zuwächse in der Lebens- und Krankenversicherung zurückzuführen. So erzielte die DEVK mit 824 Millionen Euro im Bereich der Lebensversicherungen ein Beitragswachstum von 13,1 Prozent (Branche: 6,6 Prozent).

Wachstum in den Bereichen Kranken, Schaden und Unfall

Die DEVK-Krankenversicherung wuchs mit fast 40 Millionen Euro gebuchten Bruttobeiträgen kräftig. Sie steigerte ihr Vorjahresergebnis um 15,3 Prozent (Branche: 3,8 Prozent). Auch die Schaden- und Unfallversicherung wuchs trotz des Preiskampfes in der Kfz-Sparte um 3,1 Prozent auf 1,275 Milliarden Euro an. Die Combined Ratio, das Verhältnis von Aufwendungen für Schäden und Kosten zu den Beitragseinnahmen, stieg im Schaden- und Unfallbereich inklusive Kfz-Versicherung trotz intensiver Bemühungen zur Aufwandsbegrenzung auf 96,9 Prozent und erreicht damit das Branchenniveau. Zusätzliche Maßnahmen zur Kostendämpfung wurden laut DEVK-Mitteilung bereits eingeleitet, um diese Entwicklung zu bremsen.

Seite 2: Welche Ergebnisse die Teilbereiche erzielt haben

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.