Domcura mit Umsatzplus von 15 Prozent in 2010

Die Kieler Domcura-Gruppe hat in 2010 ihre Beitragseinnahmen um 15 Prozent (entsprechend 20 Millionen Euro) gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Der Vertragsbestand vergrößerte sich um 110.000 Neuanträge auf über eine halbe Million verwalteter Versicherungsverträge. Motor dieser Entwicklung war eigenen Angaben zufolge der Assekuradeur-Bereich.

Gerhard Schwarzer, Domcura
Gerhard Schwarzer, Domcura

„2010 war für uns ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir haben als Spezialist für private und gewerbliche Sachversicherungen unsere Unternehmensziele vollauf erfüllt“, kommentiert der Domcura-Vorstandsvorsitzende Gerhard Schwarzer die Zahlen.

Als Impulsgeber dieser Entwicklung nennen die Kieler unter anderem einen Sprung bei den technischen Lösungen: das im vergangenen Jahr eingeführte Vertriebsystem Profi Tool vereinfache den Vermittlern das administrative Umfeld in vielen Bereichen. Der dort enthaltene Kfz-Vergleichsrechner liefere zudem einen Mehrwert. Hinzu komme der Gewerberechner, der den Partnern über die AG und die Nordias GmbH Versicherungsmakler gleichermaßen zugänglich gemacht wird und der bei Anfragen zum Versicherungsschutz für kleine und mittelständische Unternehmen unterstüzen soll.

Außerdem seien 2010 die Weichen für eine Verbreiterung der eigenen Produktpalette gestellt worden. Der letztjährige Zukauf der Unternehmen Walther Versicherungsmakler GmbH, Ralf W. Barth GmbH und Willy F. O. Köster GmbH habe unter dem Dach der F&F Assekuranzmakler AG für Synergien gesorgt. Zur Gruppe gehörten ab sofort im Bereich Assekuradeur: die Domcura AG sowie die GmbHs Nordvers, Dieass, Nit und Dieter Busche. Im Maklersegment sind es die Nordias GmbH Versicherungsmakler sowie die genannten Zukäufe.

Insgesamt waren Ende 2010 rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Unternehmen der Gruppe beschäftigt. Derzeit kooperiert die Gruppe eigenen Angaben zufolge mit deutlich über 5.000 Maklern, Mehrfachagenten und Finanzdienstleistern sowie Maklerpools und Versicherungsportalen. Über die Assekuradeursschiene arbeitet man mit neun namhaften Partnern auf Versichererseite zusammen, während der Maklerbereich zu über 100 Gesellschaften enge Kontakte pflegt. (te)

Foto: Domcura

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.