Anzeige
14. Juni 2011, 13:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Domcura mit Umsatzplus von 15 Prozent in 2010

Die Kieler Domcura-Gruppe hat in 2010 ihre Beitragseinnahmen um 15 Prozent (entsprechend 20 Millionen Euro) gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Der Vertragsbestand vergrößerte sich um 110.000 Neuanträge auf über eine halbe Million verwalteter Versicherungsverträge. Motor dieser Entwicklung war eigenen Angaben zufolge der Assekuradeur-Bereich.

Schwarzer Domcura-127x150 in Domcura mit Umsatzplus von 15 Prozent in 2010

Gerhard Schwarzer, Domcura

“2010 war für uns ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir haben als Spezialist für private und gewerbliche Sachversicherungen unsere Unternehmensziele vollauf erfüllt”, kommentiert der Domcura-Vorstandsvorsitzende Gerhard Schwarzer die Zahlen.

Als Impulsgeber dieser Entwicklung nennen die Kieler unter anderem einen Sprung bei den technischen Lösungen: das im vergangenen Jahr eingeführte Vertriebsystem Profi Tool vereinfache den Vermittlern das administrative Umfeld in vielen Bereichen. Der dort enthaltene Kfz-Vergleichsrechner liefere zudem einen Mehrwert. Hinzu komme der Gewerberechner, der den Partnern über die AG und die Nordias GmbH Versicherungsmakler gleichermaßen zugänglich gemacht wird und der bei Anfragen zum Versicherungsschutz für kleine und mittelständische Unternehmen unterstüzen soll.

Außerdem seien 2010 die Weichen für eine Verbreiterung der eigenen Produktpalette gestellt worden. Der letztjährige Zukauf der Unternehmen Walther Versicherungsmakler GmbH, Ralf W. Barth GmbH und Willy F. O. Köster GmbH habe unter dem Dach der F&F Assekuranzmakler AG für Synergien gesorgt. Zur Gruppe gehörten ab sofort im Bereich Assekuradeur: die Domcura AG sowie die GmbHs Nordvers, Dieass, Nit und Dieter Busche. Im Maklersegment sind es die Nordias GmbH Versicherungsmakler sowie die genannten Zukäufe.

Insgesamt waren Ende 2010 rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Unternehmen der Gruppe beschäftigt. Derzeit kooperiert die Gruppe eigenen Angaben zufolge mit deutlich über 5.000 Maklern, Mehrfachagenten und Finanzdienstleistern sowie Maklerpools und Versicherungsportalen. Über die Assekuradeursschiene arbeitet man mit neun namhaften Partnern auf Versichererseite zusammen, während der Maklerbereich zu über 100 Gesellschaften enge Kontakte pflegt. (te)

Foto: Domcura

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Hannover Rück erwartet 2018 größeren Ergebnissprung

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück will nach einer absehbaren Gewinndelle 2017 im kommenden Jahr wieder höher hinaus. “Es ist unwahrscheinlich, dass wir 2017 den Gewinn je Aktie steigern”, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin am Donnerstag und verwies auf die absehbar hohen Schäden durch Wirbelstürme und Erdbeben.

mehr ...

Immobilien

Top-Bürostandorte: Flächenmangel gefährdet Entwicklung

Die Top-Standorte des deutschen Bürovermietungsmarktes haben sich 2016 dynamisch entwickelt. Der Marktbericht Büroimmobilien von Immobilienscout24 Gewerbeflächen hat untersucht, in welchen der Städt die Mieten und Umsätze am höchsten sind.

mehr ...

Investmentfonds

“Öl bleibt unser Lieblingsrohstoff”

Lohnt sich 2018 die Investition in Rohstoffe? Und sollten Anleger in Zeiten fallender Börsenkurse auf Gold setzen? Über diese Fragen hat Cash. mit Simon Lovat gesprochen, er ist Rohstoffanalyst und Teil des Teams um den Carmignac Portfolio Commodities Fonds.

mehr ...

Berater

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...