7. August 2012, 13:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unisex-Neuerungen bei Gothaer und Canada Life

Zwei weitere Lebensversicherer wollen sich vor dem verpflichtenden Start der Unisex-Tarife zu Ende Dezember eine gute Geschäftsposition verschaffen: Die Gothaer unterbreitet ab sofort Unisex-Angebote für die betriebliche Altersvorsorge (bAV), Canada Life offeriert eine Umtauschgarantie.

Unisex-Tarife: Neuheiten bei Gothaer und Canada LifeWie die Gothaer in Köln mitteilt, können jetzt für alle bAV-Tarife inklusive Zusatzversicherungen mit Versicherungsbeginn ab 1. Januar 2013 vollständige Unisex-Angebote erstellt werden. Mit der frühen Angebotsfähigkeit von Unisex-Tarifen in der bAV schaffe man eine ideale Transparenz für Vertrieb und Kunden, erklärt der Versicherer. Darüber hinaus bestehe über eine direkte Gegenüberstellung des Bisex-Tarifs mit dem entsprechenden Unisex-Tarif die Möglichkeit, konkrete Vergleichsberechnungen zu erstellen, heißt es.

Bereits seit Mai bietet die Gothaer ihren Kunden eine Unisex-Umtauschgarantie: Stellt sich heraus, dass der Unisex-Tarif für den Kunden vorteilhafter ist, kann der Versicherte rückwirkend in den günstigeren Unisex-Tarif wechseln.

Diese Option bietet jetzt auch der ebenfalls in Köln ansässige Anbieter Canada Life. Die Umtauschgarantie gilt für die Rentenversicherung „Generation“ in den Varianten „private“, „basic plus“, „business“ sowie für die Fondspolicen „Flexibler Rentenplan plus“, „Flexibler Kapitalplan“ und „Garantierter Rentenplan“. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Policen ohne Zusatzoptionen abgeschlossen wurden – nur die als Option verfügbare Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit ziehe automatisch in den günstigeren Tarif um, heißt es. Schließt der Kunde andere Zusatzoptionen ab, soll er laut Canada Life eine Umtausch-Garantie bis zum 30. April 2013 erhalten – sofern noch kein Leistungsfall eingetreten ist oder beantragt wurde.

Darüber hinaus gilt die Umtausch-Garantie auch für den Dread-Disease-Schutz „Schwere Krankheiten“. Sollte der Unisex-Tarif günstiger ausfallen, steht den Versicherten eine höhere Versicherungsleistung bei gleicher Prämienleistung ohne erneuter Gesundheitsprüfung zu, heißt es. Der erste Unisex-Tarif der Canada Life ist die seit dem 26. Juli 2012 erhältliche überarbeitete Grundfähigkeitsversicherung. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...