Anzeige
Anzeige
16. Juli 2013, 10:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Haben Sie den richtigen Sportsgeist für Googles ersten Platz?

Mittlerweile hat auch der letzte gemerkt, dass eine gute Platzierung bei Google Kunden auf die eigene Webseite spülen kann. Oft suchen Makler-Kollegen deshalb bei mir Rat.

Kolumne von Oliver Pradetto, Blau direkt

Google-Videos-Pradetto-254x300 in Haben Sie den richtigen Sportsgeist für Googles ersten Platz?

“Wer den ersten Platz will, der muss sich für eine Disziplin entscheiden.”

Sie wollen dann nicht hören, was sie an ihrer Webseite korrigieren müssten oder dass dies gar Geld kostet. Vielmehr geht es um etwas vermeintlich simples: Es wird eigentlich nur ein Tipp gewünscht, wie man bei Google nach oben kommt. Am besten wäre natürlich ein Tipp der weder Geld kostet noch Arbeit macht. Ein Platz 1 oder 2 wäre schon ganz hilfreich.

Ich stelle mir vor, jemand ginge zu einem Sporttrainer und bäte ihn, ihn so zu trainieren, dass er den ersten Platz erreichen würde. Natürlich möchte unser Sportler dabei nicht schwitzen. Er will kein Geld für seine Ausrüstung investieren und Zeit hat er eigentlich auch keine.

Google Platz 1: Ohne Fleiß kein Preis

Nehmen wir nur mal an, unser Trainer hätte dennoch so viel Geduld und Gleichmut zurückzufragen, in welcher Disziplin unser Sportler gewinnen möchte und dieser antworte ganz unbescheiden: Ach, mir ist klar, dass man nicht in allem gleichzeitig gewinnen kann, aber alle Goldmedaillen Leichtathletik wären mir recht. Alternativ kann ich mir aber auch vorstellen in sämtlichen Ballsportarten als Sieger vom Platz zu gehen.

Vergessen wir die Tatsache, dass das reichlich unrealistisch ist, aber wäre es überhaupt gerecht? Hat ein fauler, geiziger Sportler überhaupt das Recht tausenden anderer Sportler aus diversen Sportarten die Medaillen alle wegzuschnappen?

Entscheiden Sie sich für eine Disziplin

Wer den ersten Platz will, der muss sich für eine Disziplin entscheiden. Mehr geht nicht und mehr wäre auch nicht gerecht. Für Google gilt: Sie können in ein oder zwei Wortkombinationen vorne landen, wenn Sie etwas dafür tun. Mehr wäre nicht gerecht. Mehr geht nicht.

Wie wäre es denn mit Wortkombinationen in denen Sie tatsächlich eine gewisse Profession haben? Beispielsweise “Berufsunfähigkeit für Sportler” oder “Krankenversicherungen für Beihilfe-Empfänger” oder “Haftpflicht für Landwirte”.

Seite zwei: Nehmen Sie sich nicht gleich die Weltmeisterschaft vor

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

3 Kommentare

  1. Wie bei allem, wo ein Wettbewerb herrscht, muss man eine Menge Arbeit investieren und Disziplin walten lassen. Und dann ist der Erfolg noch nicht einmal garantiert.

    Kommentar von Alexander — 22. Juli 2013 @ 11:05

  2. Google gibt dem Versicherungsmakler vor Ort die einmalige Chance, die Interessenten den großen Playern abzugreifen. Geben Sie “Versicherungsmakler” auf Ihrem Smartphone oder am PC ein und Sie sehen, das überwiegend regionale Anbieter angezeigt werden.

    Nutzen Sie diese Chance!

    Kommentar von Ricki Males — 16. Juli 2013 @ 14:13

  3. So ist es. Zum gleichen Thema gab es vor einigen Tagen auch diesen klasse Artikel:

    Lesebefehl: http://www.seo-book.de/allgemein/5-thesen-seo-fur-kleinstunternehmen-freiberufler

    Petri Heil.

    – Hans Steup, Berlin

    Kommentar von Hans@VersicherungsKarrieren — 16. Juli 2013 @ 12:47

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...