Anzeige
Anzeige
8. Dezember 2014, 08:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV: Haftungsrisiken vermeiden

Die Anforderungen an Vermittler bei der Beratung rund um die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung sind in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Welche Informationspflichten sind dabei speziell bei der Entgeltumwandlung zu beachten?

Gastbeitrag von Björn Bohnhoff, Zurich

Informationspflichten

“Oft werden nur die Vorteile der Steuer- und Beitragsfreiheit in der Anwartschaftsphase aufgezeigt. Die fachmännische Beratung muss aber sowohl über Vor- als auch über Nachteile aufklären sowie die Konsequenzen einer vorzeitigen Beendigung und die Langfristigkeit der Entscheidung aufzeigen.”

Ein erster wichtiger Meilenstein einer guten Beratungsleistung ist dabei – gemeinsam mit dem Kunden – die  Belegschaftsberatung daraufhin zu überprüfen, ob notwendige Informationen vollständig an beratene Arbeitnehmer ausgehändigt werden.

Informationspflichten bei Entgeltumwandlung

Wenn Arbeitnehmer ihr hart erarbeitetes Gehalt in eine betriebliche Versorgung investieren, um im Alter oder bei Schicksalsschlägen abgesichert zu sein, müssen sie grundlegende Informationen über ihre Geldanlage erhalten.

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hatte Anfang diesen Jahres klargestellt, dass Arbeitgeber zwar nicht verpflichtet sind, Arbeitnehmer auf ihr Recht auf Entgeltumwandlung nach Paragraf 1a Betriebsrentengesetz (BetrAVG) hinzuweisen (BAG, 21. Januar 2014 – 3 AZR 807/11). Bei der Gelegenheit hat das BAG aber auch Mindestanforderungen und Kriterien für die Informationspflichten der Arbeitgeber beschrieben.

Bewusste Entscheidung ermöglichen

Sobald ein Arbeitgeber dem Anspruch des Arbeitnehmers auf Entgeltumwandlung nachkommt oder aus eigener Initiative betriebliche Versorgung anbietet, muss er mindestens dafür sorgen, dass seine Arbeitnehmer ausreichende Informationen erhalten, die eine bewusste Entscheidung ermöglichen.

Seite zwei: Versorgungsregelungen zugänglich und verständlich machen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Insurtechs: Friday und Friendsurance vereinbaren Kooperation

Der Berliner Online-Makler Friendsurance und der digitale Kfz-Versicherer Friday arbeiten künftig zusammen. Das teilen die beiden Insurtechs mit. Durch die Kooperation soll die Kfz-Versicherung demnach günstiger und kundenfreundlicher werden.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top Fünf Edelmetall-Fonds

Die Unsicherheit an den Finanzmärkten steigt und damit auch die Nachfrage nach Edelmetallen, insbesondere Gold. Fonds bieten eine liquide Lösung für Anleger, die ihr Portfolio um Edelmetalle ergänzen wollen. Cash. hat die Bewertungen der Top Fünf Fonds von Morningstar und Citywire miteinander verglichen.

mehr ...

Berater

Netfonds erweitert Beraterplattform

Wie der Hamburger Maklerpool Netfonds mitteilt, hat er seine Beraterplattform Fundsware Pro ausgebaut. Demnach wurde das Analysetool “Tarifair” integriert, das den Vergleich alter und neuer Tarife im Kompositbereich nach Verbraucherschutzkriterien ermöglichen soll.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...