Anzeige
10. Juni 2015, 09:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz setzt auf Umstrukturierung und Digitalisierung

Europas größter Versicherer Allianz strafft seinen Vertrieb in Deutschland und schließt fast jede dritte Geschäftsstelle. Die Zahl der Standorte zur Betreuung der Vertreter solle Anfang 2016 von 88 auf 60 schrumpfen, teilte die Allianz Deutschland am Mittwoch in München mit.

Allianz-joachim-mueller in Allianz setzt auf Umstrukturierung und Digitalisierung

Allianz-Vertriebsvorstand Joachim Müller: “Von 2015 bis 2017 wollen wir zusätzlich bis zu 100 Millionen Euro in die digitale Agenda investieren”.

Dadurch sollen rund 360 Stellen wegfallen. Die Zahl der Vertreter bleibe aber gleich, so die Allianz. Die Vertriebskosten sollen so um 40 Millionen Euro pro Jahr sinken. Mit dem Umbau reagiert der Versicherer auch auf den steigenden Kostendruck in der Branche.

Führungs- und Betreuungsfunktionen von Stellenstreichungen betroffen

Die Stellenstreichungen beträfen vor allem interne Führungs- und Betreuungsfunktionen. Betriebsbedingte Kündigungen solle es nicht geben. In Großstädten wie Berlin oder München, wo der Konzern bislang jeweils drei Geschäftsstellen habe, werde es künftig nur noch eine pro Stadt geben, hatte der Manager bereits dem “Handelsblatt” (Mittwoch) gesagt. Etwa jeder dritte Vertreter werde einer neuen Geschäftsstelle zugeordnet.

Zugleich setzt der Versicherer auf eine stärkere Digitalisierung: Vertriebsvorstand Joachim Müller baut auf den Kundenkontakt über soziale Netzwerke wie Facebook, die Kunden sollen auch per Video beraten werden.

“Von 2015 bis 2017 wollen wir zusätzlich bis zu 100 Millionen Euro in die digitale Agenda investieren”, sagte Müller. Zuvor sei bereits ähnlich viel Geld für diesen Zweck geflossen.

Versicherer hinken bei Digitalisierung hinterher

Die Versicherer hinken bei der Digitalisierung insgesamt anderen Branchen hinterher. Einfache Versicherungen wie Haftpflicht oder Kfz-Verträge können zwar schon vielfach online abgeschlossen werden. Manche Produkte sind aber so komplex, dass die Versicherer auf eine aufwändigere Beratung setzen.

Im Zuge der Umstrukturierung will die Allianz auch ihren Spezialvertrieb neu aufstellen. Von den 260 Agenturen sollen diejenigen mit spezieller Kompetenz für betriebliche Altersversorgung und Krankenversicherung im Spezialvertrieb verbleiben, die übrigen sollen in den allgemeinen Vertrieb eingegliedert werden. Zudem sollen im Angestelltenvertrieb im Nordosten Deutschlands Stellen in ungenannter Höhe wegfallen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Allianz

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Rente: Mehr Eigenverantwortung statt Verteilung

Die Rentenpolitik der Großen Koalition bleibt auch 2019 mehr auf Verteilung statt auf Stärkung der Eigenverantwortung angelegt. Nun soll das Rententhema auch zu einem der Schwerpunkte bei den kommenden Landtagswahlen im Osten werden.

Die Weirich-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Bleiben die Zinsen auch 2019 niedrig?

Die EZB muss sich erneut mit schwächeren Konjunkturdaten im Euroraum beschäftigen, die Fed will 2019 weniger Zinserhöhungen durchführen und flexibel handeln. Währenddessen sind die Zinsen für Baufinanzierungen – insbesondere die 15-jährigen Zinsbindungen − seit Anfang Dezember noch einmal leicht gesunken. Wie es weitergeht.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Berufsunfähigkeit: Im Ernstfall knauserig?

Ein hartnäckiger Vorwurf, mit dem sich BU-Anbieter seit Jahren herumschlagen müssen, ist ihr vermeintlich widerspenstiges Verhalten im Leistungsfall. Sogar auf Seiten des Vertriebs trifft diese Anschuldigung auf Zustimmung. Teil Drei.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...