Anzeige
25. September 2015, 10:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Klassik bleibt ein Thema”

In ihrem 50. Bestehensjahr hat die Neue Leben-Gruppe viele Aufgaben zu bewältigen. Mit Vertriebsvorstand Sebastian Greif sprach Cash. über die Zukunft der Lebensversicherung innerhalb des Talanx-Konzerns und über die Frage, ob das Einsparpotenzial in der Verwaltung bereits ausgereizt ist.

Neue-Leben

Sebastian Greif, Neue Leben: “Es gibt noch Möglichkeiten, die Kosten mittelfristig zu senken.”

Herr Greif, seit 1. Juli 2014 sind Sie Vertriebsvorstand der Neue Leben. Wie bewerten Sie die zwölf zurückliegenden Monate?

Greif: Die größte Herausforderung war sicherlich, angesichts des virulenten Umfelds, in kürzester Zeit alle Vertriebspartner kennenzulernen und als einer der ersten deutschen Versicherer ein neues Provisionsmodell einzuführen – und das in Zeiten, in denen unsere Partner – zu 97 Prozent Sparkassen – aufgrund des niedrigen Zinsniveaus und damit rückläufiger Erträge jeden Euro sehr gut gebrauchen können.

Hat sich das unruhige Umfeld auch im Neugeschäft bemerkbar gemacht?

2014 lagen die ersten drei Quartale deutlich unter dem Vorjahr – dies haben wir im letzten Quartal allerdings wieder wettgemacht. Durch die Garantiezinssenkung in der Lebensversicherung zum 1. Januar 2015 ist es uns gelungen, in den letzten drei Monaten 2014 gewissermaßen ein doppeltes Quartal einzufahren. Dadurch sind wir fast auf Augenhöhe zum Vorjahr. Der einzige Bereich, den wir zum Schutz unseres Versicherungskollektivs marktunterdurchschnittlich forciert haben, ist das Einmalbeitragsgeschäft.

Viele Versicherer haben zuletzt vor allem Einmalbeitragsprodukte auf den Markt gebracht – entgeht Ihnen da nicht etwas?

Das denke ich nicht. Speziell im Einmalbeitragsgeschäft setzen wir auf unser StrategiePortfolio. Es zielt darauf ab, die Performance im Aktienmarkt mitzunehmen, die mit einer Höchststandsgarantie abgesichert ist, sodass immer ein doppelter Boden für den Kunden da ist. Das StrategiePortfolio ist quasi eine Kombination aus Vermögensverwaltung und Rentenversicherung. Es bietet auf zwölf Jahre die Perspektive, die Dynamik an den Aktienmärkten in Teilen mitzunehmen, verbunden mit einer Grundabsicherung.

Seite zwei: “Natürlich bleiben wir im klassischen Geschäft”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Verbraucherschützer kritisieren Zusatzversicherungen für Schüler

In Baden-Württemberg werden zu Schuljahresbeginn Versicherungspolicen von den Klassenlehrern an die Schüler verteilt – im Auftrag des Kultusministeriums. Verbraucherschützer halten die Policen für überflüssig, wie “Spiegel online” berichtet.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Retailer setzen auf kleinere Flächen

Aufgrund der hohen Mieten an den deutschen Top-Standorten setzen viele in- und ausländische Labels nach Angaben von BNP Paribas Real Estate auf kleinere Verkaufsflächen. Deutschland sei jedoch nach wie vor für viele Marken aufgrund der positiven Rahmenbedingungen einer der wichtigsten Ziel- und Expansionsmärkte.

mehr ...

Investmentfonds

Privates Geldvermögen klettert weiter

Die Zinsflaute macht Sparern auch weiterhin schwer zu schaffen. Steigende Börsenkurse lassen Besitzer von Aktien gleichzeitig aufhorchen. Dennoch ändert sich das Anlageverhalten der deutschen Sparer bislang kaum.

mehr ...

Berater

Blau direkt startet Web-App

Der Maklerpool Blau direkt hat eine Web-App für die hauseigene Anwendung “simplr” gestartet. Wie das Lübecker Unternehmen mitteilt soll die Web-App Kunden unter anderem den Vorteil bieten, dass sie nicht erst auf dem Smartphone installiert werden muss und auf sämtlichen Endgeräten funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Chef bei Hamburg Trust

Der Hamburger Immobilien-Investmentmanager Hamburg Trust Grundvermögen und Anlage GmbH hat die Geschäftsführung ab dem 1. Januar 2018 durch Oliver Priggemeyer verstärkt.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...