Anzeige
21. April 2015, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Endkundenvertriebe und Maklervertrieb ergänzen sich”

Dr. Matthias Wald, Leiter Endkundenvertriebe bei Swiss Life Deutschland, spricht im Interview mit Cash. über seine neue Aufgabe im Unternehmen und das Verhältnis der verschiedenen Vertriebswege.

Dr. Matthias Wald: Wir wollen weiter wachsen

Matthias Wald: “Die Kombination aus Versicherungsexpertise und Finanzberatungskompetenz ermöglicht es uns, ganzheitliche und lebensbegleitende Lösungen für jeden Beratungsbedarf zu entwickeln.”

Cash.: Zum 1. April haben Sie die Funktion als Leiter Endkundenvertriebe bei Swiss Life Deutschland übernommen. Worin sehen Sie Ihre wichtigsten Aufgaben im kommenden Jahr?

Wald: Unsere Aufgaben leiten sich von den Anforderungen des Marktumfelds ab. Das bedeutet für uns, in einem von Niedrigzins und Euroschwäche geprägten und dynamischen Markt alle Voraussetzungen zu schaffen, die unsere selbstständigen Beraterinnen und Beratern benötigen, um langfristig im Sinne unserer Kunden erfolgreich zu agieren.

Unser Ziel ist die Aufstellung unserer vier Endkundenvertriebe als moderne Beraterorganisationen. Die drei Hauptkriterien dabei sind die Gewährleistung einer ausgezeichneten Beratung, die Umsetzung einer maximalen, lebensbegleitenden Kundenorientierung und die Schaffung einer attraktiven Vertriebsheimat für Berater.

Dafür werden wir auch zukünftig Investitionen tätigen, beispielsweise in den Ausbau unserer konsequenten und umfassenden Aus- und Weiterbildungsangebote, in die fortlaufende Entwicklung und Implementierung innovativer IT-Lösungen oder in die effiziente und serviceorientierte Ausgestaltung unserer Backoffice-Prozesse.

Sie sind bereits seit 2002 für das Unternehmen tätig und waren seit Anfang 2014 Vertriebschef von Swiss Life Select. Welche Erfahrungen bringen Sie in Ihre neue Aufgabe ein?

In den letzten zwölf Jahren hatte ich verschiedene vertriebsnahe Tätigkeiten im Unternehmen inne und habe mich von der Funktion als Abteilungsleiter im Vertriebscontrolling über den Direktorenposten in der Vertriebssteuerung bis zum Vertriebsgeschäftsführer von Swiss Life Select entwickelt.

So konnte ich mir ab der ersten Stunde einen ganzheitlichen Überblick über alle vertriebsrelevanten Prozesse verschaffen und hatte naturgemäß auch eine persönliche Nähe zu den Beraterinnen und Beratern.

Im Rahmen der Tätigkeit war ich zuletzt auch für die Fachbereiche Aus- und Weiterbildung sowie Vertriebskanäle verantwortlich und habe diverse vertrieblich wegweisende Projekte eng begleitet. Dazu zählen beispielsweise die Weiterentwicklung unseres Produktprüfprozesses oder die verstärkte Betreuungsleistung für unsere Kunden, etabliert seit Einführung der Service-Garantie, die unseren Kunden gegenüber regelmäßig wiederkehrende Service- und Beratungsleistungen garantiert.

Seite zwei: “Wir stellen das Thema Kundenorientierung in den Mittelpunkt

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...