Anzeige
21. April 2015, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Endkundenvertriebe und Maklervertrieb ergänzen sich”

Dr. Matthias Wald, Leiter Endkundenvertriebe bei Swiss Life Deutschland, spricht im Interview mit Cash. über seine neue Aufgabe im Unternehmen und das Verhältnis der verschiedenen Vertriebswege.

Dr. Matthias Wald: Wir wollen weiter wachsen

Matthias Wald: “Die Kombination aus Versicherungsexpertise und Finanzberatungskompetenz ermöglicht es uns, ganzheitliche und lebensbegleitende Lösungen für jeden Beratungsbedarf zu entwickeln.”

Cash.: Zum 1. April haben Sie die Funktion als Leiter Endkundenvertriebe bei Swiss Life Deutschland übernommen. Worin sehen Sie Ihre wichtigsten Aufgaben im kommenden Jahr?

Wald: Unsere Aufgaben leiten sich von den Anforderungen des Marktumfelds ab. Das bedeutet für uns, in einem von Niedrigzins und Euroschwäche geprägten und dynamischen Markt alle Voraussetzungen zu schaffen, die unsere selbstständigen Beraterinnen und Beratern benötigen, um langfristig im Sinne unserer Kunden erfolgreich zu agieren.

Unser Ziel ist die Aufstellung unserer vier Endkundenvertriebe als moderne Beraterorganisationen. Die drei Hauptkriterien dabei sind die Gewährleistung einer ausgezeichneten Beratung, die Umsetzung einer maximalen, lebensbegleitenden Kundenorientierung und die Schaffung einer attraktiven Vertriebsheimat für Berater.

Dafür werden wir auch zukünftig Investitionen tätigen, beispielsweise in den Ausbau unserer konsequenten und umfassenden Aus- und Weiterbildungsangebote, in die fortlaufende Entwicklung und Implementierung innovativer IT-Lösungen oder in die effiziente und serviceorientierte Ausgestaltung unserer Backoffice-Prozesse.

Sie sind bereits seit 2002 für das Unternehmen tätig und waren seit Anfang 2014 Vertriebschef von Swiss Life Select. Welche Erfahrungen bringen Sie in Ihre neue Aufgabe ein?

In den letzten zwölf Jahren hatte ich verschiedene vertriebsnahe Tätigkeiten im Unternehmen inne und habe mich von der Funktion als Abteilungsleiter im Vertriebscontrolling über den Direktorenposten in der Vertriebssteuerung bis zum Vertriebsgeschäftsführer von Swiss Life Select entwickelt.

So konnte ich mir ab der ersten Stunde einen ganzheitlichen Überblick über alle vertriebsrelevanten Prozesse verschaffen und hatte naturgemäß auch eine persönliche Nähe zu den Beraterinnen und Beratern.

Im Rahmen der Tätigkeit war ich zuletzt auch für die Fachbereiche Aus- und Weiterbildung sowie Vertriebskanäle verantwortlich und habe diverse vertrieblich wegweisende Projekte eng begleitet. Dazu zählen beispielsweise die Weiterentwicklung unseres Produktprüfprozesses oder die verstärkte Betreuungsleistung für unsere Kunden, etabliert seit Einführung der Service-Garantie, die unseren Kunden gegenüber regelmäßig wiederkehrende Service- und Beratungsleistungen garantiert.

Seite zwei: “Wir stellen das Thema Kundenorientierung in den Mittelpunkt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Generali: “Drei Geschäftsfelder – Drei Marken”

Niedrigzins, Run-off, vertriebliche Neuaufstellung: Im Sommer hat die Generali vier Millionen Lebensversicherungsverträge verkauft. Jetzt wird die Dialog im Markt neu aufgestellt. Cash. sprach mit Dr. David Stachon, Vorstand Digitale und Unabhängige Vertriebe bei der Generali Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...