Anzeige
10. März 2016, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Elternunterhalt: Betreuungsunterhalt zu berücksichtigen

Auch bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften mit gemeinsamen Kindern kann sich der Schuldner von Elternunterhalt unter Umständen auf einen erhöhten Selbstbehalt berufen, der die Elternunterhaltszahlungen mindern kann. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Urteil.

Betreuungsunterhalt

Der BGH verweist den Fall zurück an die Vorinstanz, das Oberlandesgericht Nürnberg.

Der Sozialhilfeträger verlangt von dem Sohn eines Pflegebedürftigen Elternunterhalt.

Nichteheliche Lebensgemeinschaft

Der Sohn lebt in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft und hat mit seiner Lebensgefährtin eine Tochter. Die zwei Kinder aus einer früheren Beziehung seiner Lebensgefährtin leben ebenfalls mit im Haushalt.

Das Amtsgericht hat entschieden, dass der Sohn zur Zahlung rückständigen und laufenden Elternunterhalts verpflichtet sei. Da der Unterhaltsschuldner nicht verheiratet sei, könne er sich nicht auf einen erhöhten Selbstbehalt (Familienselbstbehalt) berufen.

Der BGH widersprach in seinem aktuellen Urteil (Az.: XII ZB 693/14) vom 9. März 2016 dieser Einschätzung. Zwar könne sich der Unterhaltspflichtige nicht auf einen Familienselbstbehalt berufen, allerdings sei eine “eventuelle Unterhaltspflicht als sonstige Verpflichtung im Sinne von Paragraf 1603 Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) vorrangig zu berücksichtigen”.

Sei das gemeinsame Kind, wie hier, älter als drei Jahre, stehe dem betreuenden Elternteil dann weiterhin ein Anspruch auf Betreuungsunterhalt zu, wenn dies der Billigkeit entspreche.

In diesem Fall unter Umständen vorliegende elternbezogene Gründe könnten bei zusammenlebenden Eltern darin liegen, dass ein Elternteil das gemeinsame Kind im Einvernehmen mit dem anderen Elternteil persönlich betreut und deshalb voll oder teilweise an einer Erwerbstätigkeit gehindert ist, so der BGH in seinem Urteil.

Es verweist den Fall zurück zum Oberlandesgericht Nürnberg. (nl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Pflege: Kostenhalbierung durch Roboter

Das Online-Portal Haushaltswiki.de hat ermittelt, welchen Beitrag Pflegeroboter zur Lösung des Fachkräftemangels leisten können. Demnach werden die Roboter 300.000 Arbeitsplätze im Pflegebereich ersetzen. Die Kosten für einen Pflegeheimplatz könnten von derzeit 3.000 Euro monatlich auf 1.300 Euro sinken.

mehr ...

Immobilien

Mietminderung: Was zu beachten ist

Schimmel, Lärm und eine defekte Heizung reduzieren den Wert einer Wohnung deutlich. Wann man die Miete mindern kann und worauf man dabei achten muss, wissen die Immobilienexperten von Plusforta.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Asset Management: Börsengang noch in diesem Jahr unwahrscheinlich

Die Deutsche Bank will sich beim geplanten Börsengang ihrer Fondstochter nicht hetzen lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan ist es unwahrscheinlich, dass die Deutsche Asset Management noch in diesem Jahr an die Börse geht.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank erwägt Nullrunde für Aktionäre

Die Deutsche Bank denkt darüber nach , die Dividende in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan steht eine Entscheidung hierzu noch aus. Eigentlich hatte das Institut versprochen, für 2017 eine Dividende von elf Cent pro Aktie zu zahlen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance investiert in Wohnungen in Spanien

Die Deutsche Finance Group aus München will zusammen mit internationalen Partnern für über 100 Millionen Euro ein Portfolio aus Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufbauen.

mehr ...

Recht

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Welche Steuerfallen lauern beim Vererben und mithilfe welcher Strategien kann man seine Steuerlast optimieren? Dies erklärt Rechtsanwalt Carl-Christian Thier von der deutsch-amerikanischen Kanzlei Urban Thier & Federer P.A. in seinem Gastbeitrag.

mehr ...