Anzeige
25. Februar 2016, 10:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsvertrieb – allein zu Haus?

In seinem “Plädoyer für eine gemeinsame Zukunftsgestaltung in der Personenversicherung”, legt Cash.-Gastautor Cord Brockmann dar, wie Versicherer handeln müssen, um ihr Geschäftsmodell eigenverantwortlich weiterzuentwickeln.

Geschäftsmodell der Versicherer

Cord Brockmann, culture2success: “Die Matrix-Organisationen vieler Konzerne machen heute zum Teil schon eine kunden- und partnerorientierte Prozessqualität zur Herausforderung.”

Wer sich einmal “Oscar” näher angeschaut hat, das hoch erfolgreiche amerikanische Startup in der Krankenversicherung, dem wird schnell klar, welche umfassenden Herausforderungen und Marktveränderungen weiterhin auf die Versicherungsbranche zukommen.

Geschäftsmodelle unter Druck

Und dabei verliert das aktuell so hoch gehandelte Zauberwort “Digitalisierung” zumindest im Privatkundengeschäft nicht nur schnell an Magie, sondern es bekommt eher bedrohliche Züge.

Im Verlauf des Jahres 2016 dürfte immer offensichtlicher werden, wie tief und wie nachhaltig die klassischen Produkte und Geschäftsmodelle im Vertrieb der Personenversicherungen unter Druck geraten sind.

Auch die letzten Zweifler und Berufsoptimisten werden sich diesen Fakten durch die Jahresberichte der großen Vertriebe – durch die zunehmenden Hilferufe aus Vermittlerkreisen und nicht zuletzt anhand der eigenen Vertriebszahlen – nicht mehr entziehen können.

Chancen für einige

Der Wandel kommt nicht erst – unsere Branche befindet sich bereits mittendrin. Auch wenn aus aktueller Sicht eine umfassende Marktkonsolidierung auf Anbieterseite und bei einigen Vertriebsmodellen unausweichlich scheint, so ergeben sich aus den neuen Rahmenbedingungen für alle, zumindest auch neue Chancen für einige.

Bei wem aber liegt denn nun die zentrale Verantwortung dafür, neue und nachhaltig erfolgreiche Geschäftsmodelle zu entwickeln? Und wer muss hier wen von der Richtigkeit und Tragfähigkeit seiner Überlegungen überzeugen?

Die Vorstellung, dass der Umfang der Veränderungen beziehungsweise Herausforderungen tatsächlich lediglich durch die unternehmerische Kraft und Kreativität auf Seiten der Vertriebspartner zu lösen wäre, scheint wohl zurecht absurd. Deren Markt- und Kundenverständnis ist zur Entwicklung neuer Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle zwar wichtiger denn je.

Nur, die Gesamtverantwortung für die Zukunftssicherung muss jetzt durch die Vorstände, Stäbe und Fachabteilungen der Versicherer übernommen werden. Das ist sicherlich für viele ein nachvollziehbarer Appell. Dieser Anspruch trifft aber aktuell nicht überall auf fruchtbaren Boden – und zwar in doppelter Hinsicht nicht.

Seite zwei: Versicherer müssen Gesamtverantwortung übernehmen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...