Anzeige
23. Juni 2016, 12:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KVK-Messe 2016: Besucherandrang in Düsseldorf

Die sechste KVK-Messe am 22. Juni in Düsseldorf war mit 3.400 Fachbesucherinnen und Fachbesuchern gut besucht. Die Teilnehmer erwarteten 80 Vorträge, Seminare und Workshops sowie 150 Aussteller im Düsseldorfer Congress Center.

 in KVK-Messe 2016: Besucherandrang in Düsseldorf

Auch Cash. war mit einem Stand im Düsseldorfer Congress Center vertreten.

Die diesjährigen Themenschwerpunkte waren die Gewinnung von Kunden, Wettbewerbsvorteile in der Beratungsqualität, Wachstumschancen für Vermittler und Mehrwerte der Fondsfinanz. Die Star-Redner Dirk Müller (“Mr. Dax”) und der ehemalige Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr bildeten Auftakt und Abschluss der Veranstaltung. Für 27 der angebotenen Vorträge können sich die Teilnehmer “gut beraten”-Punkte gutschreiben lassen.

Herausforderungen der Nullzinspolitik

Auch für die Vortragsreihen konnten erfahrene Redner gewonnen werden. So informierte beispielsweise Christian Machts, Managing Director und Head of Retails bei Blackrock, über typische Anlagefehler und wie man sie vermeiden kann.

“Wir sind kein Volk von Aktionären, weniger als 15 Prozent der Deutschen besitzen ein Aktiendepot”, bemängelte Machts die Übergewichtung von Barmitteln in der Vermögensallokation der Deutschen sowie die übertriebene Angst vor Verlusten an der Börse.

Und auch Staatsanleihen seien keine Alternative für Sparer: “Wenn Sie dem deutschen Staat heute Geld geben, müssen Sie noch was drauflegen, damit er es annimmt. Das ist eine irrwitzige Situation, aber leider die Realität.”

Gutes Beratungsangebot

Neu in diesem Jahr war der Stand mit Fonds Finanz Tools. Dort konnten sich die Besucher beispielsweise über die Makler-Homepage, das CRM- und Kundenverwaltungsprogramm Venta KVM oder über die Endkunden-App “Meine Finanzapp” informieren.

Auch die drei Foren zu den Themenbereichen Investment, Sachwerte sowie Baufinanzierung und Bankprodukte, mit jeweils eigenen Präsentationsflächen und Beratungsplattformen, fanden viele Interessenten.

Als Veranstalter der KVK-Messe zeigte sich die Fonds Finanz sehr zufrieden. “Unser abwechslungsreiches Messeprogramm kam auch in diesem Jahr sehr gut an. Es ist ein schönes Gefühl, die zufriedenen Vermittler und Aussteller am Ende des Messetages zu sehen. Das beweist einmal mehr, wie wichtig der persönliche Kontakt und wie hoch die Nachfrage nach Weiterbildungsmöglichkeiten sind, um den Berufsalltag erfolgreich zu meistern”, sagt Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz.

Die Düsseldorfer KVK-Messe war der zweite von insgesamt drei kostenfreien Messeterminen. Wer am 22. Juni nicht dabei sein konnte, kann sich bereits jetzt für die siebte Hauptstadtmesse am 27. September im Estrel Hotel Berlin anmelden. (kl)

Foto: Cash.

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

BPK 2017: HanseMerkur legt deutlich zu

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe hat auf ihrer diesjährigen Bilanzpressekonferenz die Unternehmenszahlen präsentiert. Vorstandsvorsitzender Eberhard Sautter zeigt sich angesichts eines schwierigen Jahres 2017 hochzufrieden mit den Ergebnissen.

mehr ...

Immobilien

Stärkster Preisanstieg bei Wohnimmobilien seit Mitte 2017

Die unstete Preisentwicklung der letzten Monate bei Wohnimmobilien setzte sich auch im März fort: Ausgerechnet die Preise für Neubauhäuser, die in den letzten zwölf Monaten immer angestiegen waren, gingen im März 2018 im Vergleich zum Vormonat um 0,22 Prozent zurück. Derweil stiegen die Preise für Bestandshäuser und Eigentumswohnungen mit jeweils über einem Prozent vergleichsweise deutlich.

mehr ...

Investmentfonds

Ökoworld fordert Ablösung der VW-Führungsspitze

Auch nach der Ablösung von Matthias Müller als VW-Chef erneuert die Ökoworld AG den bereits Anfang Februar geforderten Rücktritt der gesamten VW-Chef-Etage. Denken und Empfinden der Vorstände und Aufsichtsräte der VW AG seien für die Menschen weltweit im 21. Jahrhundert nicht mehr tragbar.

mehr ...

Berater

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

HSH-Abwicklungsbank sieht Schifffahrtskrise durchschritten

Die Abwicklungsgesellschaft der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein für faule Schiffskredite der HSH Nordbank hat im Jahr 2017 einen Verlust von 44,4 Millionen Euro gemacht und damit das Minus deutlich reduziert.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...