27. Mai 2016, 08:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lebensversicherung: Platzhirsche unter Druck

Führt der Niedergang der klassischen Lebensversicherung zum Aufstieg ausländischer Anbieter? Das ist möglich – vorausgesetzt den Marktneulingen gelingt es, Vertrauen beim Endkunden aufzubauen. Gastbeitrag von Christian Mylius, Innovalue.

 in Lebensversicherung: Platzhirsche unter Druck

“Ausländische Anbieter profitieren von Größenvorteilen.”

Das über lange Zeit liebste Vorsorgeprodukt der Deutschen, die klassische Lebensversicherung mit Garantie, stirbt langsam aus. Die anhaltenden Niedrigzinsen und regulative Anforderungen machen sie derzeit für Kunden und Anbieter gleichermaßen unattraktiv. Angesichts des schwierigen Marktumfelds fokussieren immer mehr Versicherer die Biometrie und schwenken auf Alternativmodelle im fondsgebundenen Bereich um.

Mit derartigen Produkten sind ausländische Produktanbieter bereits seit einiger Zeit auch auf dem deutschen Markt aktiv. Können sie von der jetzigen Situation profitieren, oder können die deutschen „Platzhirsche“ ihre Marktstellung auch mit den neuen Produkten erhalten?

Steigender Wettbewerbsdruck

Weil fast alle deutschen Lebensversicherer dasselbe tun und diesem Trend folgen, steigt bei fondsgebundenen Produkten und auch in der Biometrie der Wettbewerbsdruck. Das führt unweigerlich dazu, dass sich der Margendruck schnell und deutlich bemerkbar macht. So bezeichnen Rückversicherer die Berufsunfähigkeitsversicherung hinter vorgehaltener Hand bereits als die neue Kfz-Versicherung.

Die von Spezialanbietern bislang erreichten Produktmargen sind in Zukunft kaum noch möglich. Mit dem erhöhten Wettbewerbsdruck geht auch ein steigender Kostendruck einher, der sich zumindest mittelfristig in einem Personalabbau auswirken wird. Es ist also keine leichte Situation für die deutschen Lebensversicherer.

Chance für ausländische Anbieter

In dieser für die Platzhirsche schwierigen Phase könnte die Stunde für ausländische Anbieter schlagen. Sie verfügen über umfangreiche Erfahrungen mit Alternativprodukten im Versicherungsmantel und können entsprechende Erfahrungen aus anderen Märkten vorweisen.

Dies gilt zum Beispiel für das sogenannte Unitised-Profits- Prinzip, nach dem Erträge aus guten Börsenjahren mit jenen aus schlechten Jahren gegengerechnet und so geglättet werden. Zu Rentenbeginn wird dann der jeweils höhere Wert ausgezahlt. Mit derartigen Produkten wird aus dem Lebensversicherer eher ein Vermögensverwalter.

Daraus ergeben sich wiederum interessante Positionierungsmöglichkeiten gegenüber Kunden und Vertriebspartnern, die den inländischen Lebensversicherern so meistens nicht zur Verfügung stehen. Neben Expertise und attraktiven Positionierungsoptionen verfügen die ausländischen Anbieter in einigen Fällen auch über Größenvorteile gegenüber Teilen der deutschen Konkurrenz, was sich auch in geringeren Kosten niederschlägt.

Seite zwei: Hybridprodukte: Vertrieb ist gefordert

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Leider nutzen viel zu wenige Passagiere den Gurt”

Der schwere Busunfall auf Madeira wirft Fragen nach der Sicherheit auf: Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das danach einen Abhang hinunterstürzte. Zahlreiche Tote sind zu beklagen. Antworten vom Chef der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Mit der Sonne kommt oft auch der Schreck: Huch, ist das staubig! Her mit Putzeimer, Fensterlappen und los? Vorsicht: Hektik beim Großreinemachen ist keine gute Idee. Wie Sie sich vor Unfällen schützen und wer im Ernstfall zahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...