12. April 2017, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Krebsverdacht: Keine PKV-Kostenübernahme ohne Biopsie

Besteht bei einem privat Krankenversicherten der Verdacht einer Krebserkrankung, dann muss er zur sicheren Feststellung einer Erkrankung eine Biopsie an sich vornehmen zu lassen. Verweigert er diese, liegt kein Versicherungsfall vor.

Biopsie

Der Nachweis einer Krebserkrankung durch Entnahme einer Gewebeprobe ist laut OLG “unerlässlich”.

In dem vorliegenden Streitfall verklagte ein privat Krankenversicherter seinen Versicherer auf Kostenübernahme einer biologischen Krebstherapie zur Behandlung eines vermeintlich vorliegenden Prostatakarzinoms.

Nachdem der Versicherte bereits vor dem Landgericht (LG) Dresden gescheitert war, konnte er auch das Oberlandesgericht (OLG) Dresden nicht überzeugen.

Erkrankung nicht zweifelsfrei nachgewiesen

In seinem Urteil vom 4. April 2017 (Az.: 4 U 1453/16) entschied es, dass die PKV die Kosten für die alternativmedizinische Krebsbehandlung nicht zu tragen habe, da eine Erkrankung nicht zweifelsfrei nachgewiesen worden sei.

Hierzu hätte das Leiden in “wissenschaftlich fundierter und nachvollziehbarer Weise hinreichend diagnostisch erfasst” werden müssen. Der Nachweis einer Krebserkrankung durch Entnahme einer Gewebeprobe, der sogenannten Biopsie, sei “unerlässlich”.

“Erhebliches Offenbarungsinteresse des Versicherers”

Auch dem Argument des Versicherten, dass eine Biopsie durch den operativen Eingriff in seine “elementaren Grundrechte” eingreife, könne nicht gefolgt werden.

Hier kollidiere die (informationelle) Selbstbestimmung des Versicherungsnehmers auf das “erhebliche Offenbarungsinteresse des Versicherers”, welches auf der Vertragsfreiheit fuße und ebenso wie das Persönlichkeitsrecht des Versicherten im Grundgesetz verankert sei.

Außerdem sei der Versicherer im Interesse des Versichertenkollektivs verpflichtet, unbegründete Kostenübernahmen zu vermeiden. (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr aktuelle Beiträge:

LV-Widerspruchsrecht: Makler für fehlende Fachkenntnis bestraft

Riester-Comeback durch Vereinfachung

Prospekthaftung: Pfeift der BGH komplett auf die BaFin?

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Keine Versicherung trotz Ferrari: Verfolgungsjagd auf A9

Wenn das Auto schon 250.000 Euro kostet, bleibt für alles andere wohl nicht mehr viel übrig. So war es zumindest für einen 65-jährigen Sportwagenfahrer der Sonntagnacht nahe Bayreuth gestoppt wurde.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Immobilienscout24 analysiert Top-Metropolen

Die Preise für Neubau-Eigentumswohnungen in den Top-Sieben-Metropolen ziehen weiter an. Die “Neubau-Kauf-Maps” von Immobilienscout24 zeigen die Preisentwicklungen für Neubau-Wohneigentum in den Metropolen und ihrer jeweiligen Umgebung.

mehr ...

Investmentfonds

ESG-Kriterien bringen Unternehmen der Schwellenländer nach vorne

Auch wenn die Schwellenländer durch politische Turbulenzen, wie den Handelsstreit zwischen USA und China, auf erhebliche Veränderungen reagieren müssen, könnten die “Environmental Social Gouvernance”-Kriterien sich positiv auf die Aktien genau dieser Länder auswirken.

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

BGH: Dürfen Feriengäste ins Haus?

In manchen Gegenden lässt sich an Feriengästen gut Geld verdienen – aber darf ich überhaupt an Urlauber vermieten? Unter Wohnungseigentümern in Papenburg im Emsland hat sich darüber ein Streit entzündet, der am Freitag den Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe erreicht. 

mehr ...