26. Oktober 2017, 09:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die bAV-Reform ist ein Meilenstein”

Das Garantieverbot der “neuen” betrieblichen Altersversorgung (bAV) sorgte in einer Podiumsdiskussion auf der DKM in Dortmund für heftige Debatten.

DSC08965 in Die bAV-Reform ist ein Meilenstein

Thomas Richter, BVI: “Das Garantieverbot wird den Wettbewerb stärken, nicht schwächen.”

Das neue Modell sieht vor, dass Unternehmen künftig nicht mehr garantieren müssen, dass Betriebsrenten in einer bestimmten Höhe ausgezahlt werden. Eine reine Zusage über die Höhe der Beiträge soll genügen, wenn sich die Sozialpartner, also Arbeitgeber und Gewerkschaften, darauf verständigen.

Aus Sicht von Dr. Peter Schwark, Mitglied der Geschäftsführung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), ist es nicht richtig, ganz auf die Garantien zu verzichten, vielmehr sollte der Wettbewerb das Angebot und die Nachfrage nach Garantien regeln.

“Verzerrter Wettbewerb”

Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) sieht das anders.

Er sprach von einem “verzerrten Wettbewerb” durch die Garantien, die Versicherer wollten unbedingt ihr Alleinstellungsmerkmal behalten. Die bAV-Reform sei deshalb ein “Meilenstein”. Das Garantieverbot werde den Wettbewerb stärken, nicht schwächen. (kb)

Foto: Cash.

2 Kommentare

  1. Jeder diskutiert über die Vor- und Nachteile des Sozialpartnermodells. Habe ich etwas verpasst? Gibt es insoweit schon Gespräche oder gar Tarifabschlüsse der Sozialpartner?

    Die Unternehmen selbst können diese neuen Möglichkeiten (Zielrente, Optionsmodelle) erst nutzen, wenn es für Ihre Branche entsprechende Tarifverträge gibt. Die Tarifbindung spielt dabei eine dominante Rolle; bei KMU sind jedoch die überwiegende Mehrzahl der Unternehmen ohne Tarifvertrag. Ob diese dann die Möglichkeit des Sozialpartnermodells freiwillig nutzen wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen.

    Kommentar von Laub Wolfram — 27. Oktober 2017 @ 10:43

  2. Es ist eigentlich vollkommen egal was BVI oder GDV denken. Es kommt letztlich nur darauf an, was die Kunden wollen. Eine Zielrente, deren Höhe nicht feststeht und die im Alter dann auch noch sinken kann, löst bei Arbeitnehmern nach meiner Erfahrung jedenfalls keine Begeisterungsstürme aus.

    Kommentar von Helge von Hagen — 27. Oktober 2017 @ 10:02

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentenversicherung warnt vor Problemen bei Umsetzung der Grundrente

Die Deutsche Rentenversicherung warnt vor erheblichen Problemen bei der Umsetzung der geplanten Grundrente. Präsidentin Gundula Roßbach nannte dabei am Mittwoch in Würzburg den geplanten Datenaustausch zwischen Rentenversicherung und Finanzbehörden, die Ermittlung der vorgesehenen 35 Jahre mit Beitragsleistung und den geplanten Startzeitpunkt der Grundrente.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Krypto Tweets: So beliebt sind die unterschiedlichen Kryptowährungen auf Twitter

Bei der Anzahl der Tweets steht Bitcoin (BTC) unter den Kryptowährungen unangefochten an erster Stelle. Absolut gesehen gibt es zwar weniger Altcoin-Tweets. Setzt man diese jedoch in Bezug zu ihrer Marktkapitalisierung, dann sticht IOTA die anderen Token um Längen aus.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten-Tarife im Check

AssekuranZoom veröffentlicht eine zweite Tarifstudie zur Grundfähigkeitenversicherung. Die Studie nimmt erneut die Grundfähigkeitenversicherungstarife führender Maklerversicherer unter die Lupe.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Bestes Platzierungsergebnis der Unternehmensgeschichte”

Der Fonds Nr. 42 des Asset Managers ILG ist vollständig platziert. In elf Wochen wurden demnach rund 42,4 Millionen Euro Eigenkapital von privaten und semiprofessionellen Anlegern für den alternativen Investmentfonds (AIF) eingeworben.

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...