17. März 2017, 06:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenfreundliche Kfz-Versicherer: Die Top-Anbieter

Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen bieten nicht nur den besten Preis sondern zeichnen sich durch Service und Fairness aus? Das Kölner Beratungsunternehmen Servicevalue hat 26 Kfz-Serviceversicherer und 10 Kfz-Direktversicherer unter die Lupe genommen.

Kfz-Versicherer

In der Schadenregulierung haben die Versicherer der Studie zufolge die besten Ergebnisse erzielt.

Bei den Kfz-Direktversicherern konnten drei Gesellschaften die beste Kundenbewertung erreichen: Allsecur, Cosmos Direkt und die Huk24.

Dabei habe es die Huk24 bereits zum sechsten Mal in Folge geschafft, ihre Spitzenposition zu halten.

Schadenregulierung top

Bei den Serviceversicherern liegen sogar neun Anbieter in der Gunst ihrer Versicherten ganz vorne: Aachen Münchener, ADAC-Autoversicherung, Allianz, Huk-Coburg, LVM Versicherungen, Signal Iduna, VGH Versicherungen, Westfälische Provinzial und Württembergische.

Die Aachen Münchener, die LVM Versicherungen und die Signal Iduna haben den Studienautoren zufolge bereits zum sechsten Mal ihre Topbewertung verteidigt.

Im Rahmen der Analyse wurden die Versicherungskunden nach der Fairness ihres Unternehmens gefragt. Insgesamt wurden 23 Service- und Leistungsmerkmale aus den folgenden sechs Leistungsdimensionen ausgewertet: Fairness des Kundenservice, des Produktangebots, der Kundenkommunikation, des Preis-Leistungs-Verhältnisses, der Kundenberatung und Schadenregulierung.

In der Schadenregulierung hätten die Versicherer die besten Ergebnisse erzielt.

Im Rahmen der Analyse wurden fast 3.000 Kunden von 36 Gesellschaften befragt. (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr Rankings:

Zahnzusatz: Ranking der besten Policen

Die besten Rechtsschutzversicherer aus Kundensicht

BU-Unternehmensrating: Top-Ergebnisse für teilnehmende Anbieter

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

6 Kommentare

  1. Hallo Cash Online,

    leider muss auch ich meinen Maklerkollegen zustimmen und kann Ihrer “Analyse” nichts Positives abgewinnen.
    Ich bin seit 1985 tätig und davon seit vielen Jahren als unabhängiger Makler im Sachversicherungsbereich. Ich habe noch keinen Fall einer korrekten Schadenabwicklung der von Ihnen favorisierten Gesellschaften erlebt. Besonders negativ sind mir bisher HUK, HUK 24 und Cosmos Direkt aufgefallen. Kürzungen von Stundenlöhnen, keine Akzeptanz von freien Gutachtern etc. sind an der Tagesordnung. Das Nachsehen hat immer der Geschädigte, der oftmals auf einem erheblichen Teil des Schadens sitzenbleibt.
    Mit Fainess des Kundenservice, Fairness in der Schadenregulierung und Fairness gegenüber Geschädigten haben diese Gesellschaften “nichts am Hut”. Hier zählt ausschließlich eine Reduzierung der Schadenzahlung.

    Wir empfehlen unseren Mandanten bei diesen Gesellschaften sofort die Einschaltung eines Rechtsanwaltes. Die Ergebnisse dieser sogenannten Analyse sind für uns nicht nachvollziehbar und haben nach unserer langjährigen Erfahrung mit der Realität nicht zu tun.

    Cash Online sollte mehr Sorgfalt bei der Recherche der Artikel legen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Versicherungsmakler
    Heinz Boegner

    Kommentar von Boegner, Heinz — 18. März 2017 @ 12:11

  2. was soll das für ein Vergleich sein??? 26 Versicherer & 10 Direktversicherer alle anderen 200 Versicher sind meiner Erfahrung nach besser, So ein Vergleich nenne ich voll für die Mülltonne.

    Kommentar von Bauer — 17. März 2017 @ 18:35

  3. Hallo Cash Online, auch nach meiner langjährigen Erfahrung kann ich nur sagen, dass gerade die Allsecur eine absolute Katastrophe ist, gefolgt von der HUK24. Generell spiegeln alle bei Ihnen als gut bewerteten Unternehmen eine nach unserer Erfahrung miserable Rolle. Gerade diese Anbieter rechnen die Kundenschäden durch eigene “Gutachter”-Unternehmen klein. Es werden die Stundenlöhne der Hersteller-Reparatur-Werkstätten als zu hoch eingestuft und gekürzt und Preise angeblicher marktüblicher freier Werkstätten als Referenz gegenübergestellt. Schaltet man nicht sofort einen Anwalt ein, wird nicht der tatsächlich entstandene Schaden bezahlt. Diese Masche ist bei den Direktgesellschaften (“Billig-Versicherer”) Gang und Gebe. Unsere geschädigten Kunden wenden sich ständig mit einem Hilfe-Ersuchen an uns. Ihre Analyse entbehrt wirklich jeder Realität.

    Kommentar von DECKMANN & PARTNER Versicherungsmakler — 17. März 2017 @ 15:41

  4. Hallo Cash Online,
    da muss ich meinem Kollegen Herrn Hattenberger voll und ganz zustimmen. Die Analyse deckt sich in keinster Weise mit meinen persönlichen Praxiserfahrungen als freier Versicherungsmakler. Vor allem Kunden der HUK-Coburg kommen regelmäßig auf uns zu, weil sie mit der Regulierungspraxis nicht einverstanden sind bzw. nicht sein können. Ich würde mal prüfen, ob diese Analyse nicht sogar selbst von diesen Unternehmen in Auftrag und vermutlich auch gesponsert wurden.
    Mein Fazit: die Analyse erst mal in die Tonne kloppen! 🙂
    MfG
    Hartmut Hörr

    Kommentar von Hörr Hartmut — 17. März 2017 @ 12:23

  5. Sehr geehrter Herr Hattenberger,

    vielen Dank für Ihren Kommentar.
    Die im Artikel dargestellten Bewertungen sind Ergebnisse einer Analyse des Beratungsunternehmens Servicevalue aus Köln, für die 3.000 Kunden von 36 Gesellschaften befragt wurden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Julia Böhne, Redakteurin Cash.Online

    Kommentar von boehne — 17. März 2017 @ 10:33

  6. Hallo Cash Online

    wer erfindet so einen Blödsinn, wie Sie hier schreiben,
    ich mache seit 1984 Versicherungen, es gehen weit über 100 Schäden, Im Jahr über meinen Schreibtisch
    und die schlechtesten Schadenregulier für Geschädigte
    sind die

    Aachen Münchener,
    Allianz,
    Huk-Coburg,

    Hier werden Geschädigte derart benachteilgt, daß man immer einen Anwalt und Gutachter einschalten muß, selbst dann wird noch versucht den Geschädigten mit langer Wartezeit der Schadensbearbeitungen, so daß auf den Geschädigten erhöhte Kosten zukommen, die dann nicht bezahlt werden.

    Teilen Sie mir Bitte mit woher Sie diese Ergebnisse haben

    Diese 3 Gesellschaften dürften selbst keine Schäden regulieren!

    MFG Hartmut Hattenberger

    Kommentar von hartmut hattenberger — 17. März 2017 @ 09:29

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...