13. November 2017, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsvermittlung: Makler muss Zustandekommen des Vertrags prüfen

Zu den Pflichten eines Versicherungsmaklers gehört es, zu prüfen, ob ein von ihm vermittelter Versicherungsvertrag zustande kommt. Das geht aus einer aktuellen Entscheidung des Oberlandesgericht (OLG) Hamm hervor. Gastbeitrag von Jens Reichow, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

Versicherungsvermittlung: Makler muss Zustandekommen des Vertrags prüfen

“Als treuhänderähnlicher Sachwalter hat der Versicherungsmakler auch zu prüfen, ob ein Versicherungsvertrag tatsächlich zustande gekommen ist.”

Die Haftung des Versicherungsmaklers geht bekanntlich weit. Wie weit sie gehen kann, zeigt wiederum eine jüngste Entscheidung des OLG Hamm vom 19. Mai 2017 (Az.: 20 U 53/17).

Nach Ansicht des OLG Hamm ist der Versicherungsmakler sogar verpflichtet hinreichend zu prüfen, ob der von ihm vermittelte Versicherungsvertrag tatsächlich zustande kommt.

In dem vom OLG Hamm zu entscheiden Fall wollte ein potentieller Versicherungsnehmer über einen Versicherungsmakler eine Hausratversicherung abschließen.

Hierzu beantragte er über einen Versicherungsmakler den Abschluss einer entsprechenden Versicherung und der Versicherungsmakler leitete den Antrag an den Versicherer weiter.

Maklervertrag ist “Dauerschuldverhältnis”

Der Versicherer unterließ es jedoch den Versicherungsantrag des Versicherungsnehmers anzunehmen. Dies blieb durch den Versicherungsmakler unentdeckt. Es kam also kein Versicherungsvertrag zu Stande.

In der Folgezeit kam es zu einem Einbruchdiebstahl beim Versicherungsnehmer, wobei dem Versicherungsnehmer mehrere Gegenstände entwendet wurden.

Erst anschließend entdeckte der Versicherungsnehmer, dass er über keinen Versicherungsschutz verfügte und nahm daraufhin den Versicherungsmakler auf Schadensersatz in Anspruch. Zurecht wie sowohl das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Bielefeld und auch der Hinweisbeschluss des OLG Hamm befand.

Wie das Oberlandesgericht richtig feststellte, ist der zwischen einem Versicherungsmakler und dem Versicherungsnehmer geschlossene Maklervertrag ein Dauerschuldverhältnis.

Seite zwei: Betreuungspflichten des Versicherungsmaklers

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Jungmakleraward: Ingo Schröder über „digitale Laufkundschaft“

Der Jungmakler Award dient dazu, junge Vermittler der Finanz- und Versicherungswirtschaft zu unterstützen. Ziel ist es, eine hochwertige Beratungskultur in der Branche aufzubauen. Cash.Online hat bei den Bewerbern nachgefragt und stellt diese im Interview vor. Als Nächster erzählt Ingo Schröder, Gesellschafter und Geschäftsführer bei Malwerk Finanzpartner über sein Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Exporo überschreitet 500 Millionen-Euro-Schwelle

Gegründet von drei Schulfreunden aus Winsen an der Luhe hat sich Exporo von einem zunächst Cashflow-orientierten Startup zu einem skalierenden Unternehmen und weiter zur Nummer 1 für digitale Immobilien-Investments in Deutschland entwickelt. Simon Brunke, Björn Maronde und Julian Oertzen, bilden heute den Vorstand der Exporo AG mit einem Jahresumsatz im hohen zweistelligen Millionenbereich.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...