Anzeige
Anzeige
17. Juli 2017, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Produktentwickler bauen vermehrt auf Multi-Asset-Indizes”

Cash. sprach mit Norbert Heinen, Vorstandschef der Württembergischen Lebensversicherung, über die Marktchancen von Indexpolicen und den Vorwurf der mangelnden Transparenz dieser Produkte.

Index-heinen in Produktentwickler bauen vermehrt auf Multi-Asset-Indizes

Norbert Heinen: “In Zeiten extrem niedriger Zinsen macht jeder Prozentpunkt etwas aus.”

Cash.: Herr Heinen, die klassische Lebensversicherung steckt in der Krise. Haben Indexpolicen das Zeug zum neuen Klassiker in der Altersvorsorge?

Heinen: Das aktuelle Marktumfeld ist natürlich ein Stimulus für die Index-Rente. Nur sie vereint die Renditechancen der Kapitalmärkte mit den Sicherheiten einer klassischen Rentenversicherung. Während der Kunde also auf keine seiner gewohnten Sicherheiten verzichten muss – beispielsweise die Beitragsgarantie, die Absicherung von Zuwächsen oder die Garantierente – kann er mithilfe des Indexes an den Chancen der Kapitalmärkte partizipieren. Insbesondere in Zeiten niedriger Zinsen ist die Chance auf höhere Renditen umso wichtiger für den Kunden. Hinzu kommt die Flexibilität: Jedes Jahr kann er sich für eine “sichere Verzinsung” entscheiden, indem er nicht an den Kapitalmärkten investiert ist. Insofern sehe ich die Index-Rente durchaus in eine Rolle als neuer Klassiker der Altersvorsorge hineinwachsen.

Auf welche Kriterien sollten Kunden und deren Vermittler besonders achten, wenn sie sich für den Abschluss einer Indexpolice interessieren?

Häufig wünschen die Kunden zuerst die Sicherheiten, die sie aus der klassischen Rentenversicherung kennen: hundertprozentige Beitragsgarantie und eine Ertragsgarantie. Dann ist es wichtig, die Beteiligungsform zu betrachten: Werden die Renditen monatlich begrenzt, also “gecapped”, oder gibt es eine jährliche Beteiligung? Und zuletzt stellt sich die Frage nach der Wahl des Indexes. Alternativen sind entweder ein volatiler Aktienindex oder ein breit gestreuter Multi-Asset-Index, wobei dieser wiederum mit oder ohne eine dynamische Anpassung angeboten wird.

Seite zwei: Kritik an der Transparenz von Indexpolicen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Da würde mich schon sehr interessieren, wieviel vom Beitrag in das Investment geht und was die Garantie kostet.

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 18. Juli 2017 @ 07:23

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Lebensversicherung: Unternehmen im Qualitäts-Check

Der Run-Off von Lebensversicherungsbeständen hält derzeit die gesamte Branche in Atem. Das verunsichert natürlich auch die Verbraucher. Ein aktuelles Rating des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) zeigt, welche Versicherer dem momentanen Marktumfeld am besten gewachsen sind.

mehr ...

Immobilien

Rendite mit Fußball und Co.

Die Vermarktung von Sportereignissen wächst, der Profisport wird zu einem gewaltigen Wirtschaftsfaktor. Ein neuer Fonds des Bankhauses Donner & Reuschel will von diesem Trend profitieren und investiert in Medienrechte, Private-Equity-Beteiligungen und Sportimmobilien.

mehr ...

Investmentfonds

Bouffier: “Frankfurt wird auch ohne die Bankenaufsicht vom Brexit gestärkt”

Die Europäische Bankenaufsicht wird von London nach Paris verlegt. Doch wird diese Entscheidung aus Brüssel Frankfurt nicht schaden. Das betonte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier im Interview mit der FAZ.

mehr ...

Berater

DEMV bietet IDD-konforme Beratungsdokumentation

Wie der Deutsche Maklerverbund (DEMV) mitteilt, hat er sein Maklerverwaltungsprogramm überarbeitet. Das Programm “Professional works 3.0” ermöglicht Versicherungsmaklern eine IDD-gerechte Beratungsdokumentation.

mehr ...

Sachwertanlagen

WIDe erhält Voll-Lizenz als KVG

Die Finanzaufsicht BaFin hat der WIDe Wertimmobilien Deutschland Fondsmanagement GmbH die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) nach dem KAGB erteilt.

mehr ...

Recht

BGH: Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar

Verträge für die Riester-Rente sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht pfändbar, wenn sie staatlich gefördert wurden. Entscheidend sei, dass die Ansprüche nicht übertragbar sind, begründete der für Insolvenzrecht zuständige IX. Senat in Karlsruhe einen entsprechenden Beschluss.

mehr ...