„Produktentwickler bauen vermehrt auf Multi-Asset-Indizes“

Cash. sprach mit Norbert Heinen, Vorstandschef der Württembergischen Lebensversicherung, über die Marktchancen von Indexpolicen und den Vorwurf der mangelnden Transparenz dieser Produkte.

Norbert Heinen: "In Zeiten extrem niedriger Zinsen macht jeder Prozentpunkt etwas aus."
Norbert Heinen: „In Zeiten extrem niedriger Zinsen macht jeder Prozentpunkt etwas aus.“

Cash.: Herr Heinen, die klassische Lebensversicherung steckt in der Krise. Haben Indexpolicen das Zeug zum neuen Klassiker in der Altersvorsorge?

Heinen: Das aktuelle Marktumfeld ist natürlich ein Stimulus für die Index-Rente. Nur sie vereint die Renditechancen der Kapitalmärkte mit den Sicherheiten einer klassischen Rentenversicherung. Während der Kunde also auf keine seiner gewohnten Sicherheiten verzichten muss – beispielsweise die Beitragsgarantie, die Absicherung von Zuwächsen oder die Garantierente – kann er mithilfe des Indexes an den Chancen der Kapitalmärkte partizipieren. Insbesondere in Zeiten niedriger Zinsen ist die Chance auf höhere Renditen umso wichtiger für den Kunden. Hinzu kommt die Flexibilität: Jedes Jahr kann er sich für eine „sichere Verzinsung“ entscheiden, indem er nicht an den Kapitalmärkten investiert ist. Insofern sehe ich die Index-Rente durchaus in eine Rolle als neuer Klassiker der Altersvorsorge hineinwachsen.

Auf welche Kriterien sollten Kunden und deren Vermittler besonders achten, wenn sie sich für den Abschluss einer Indexpolice interessieren?

Häufig wünschen die Kunden zuerst die Sicherheiten, die sie aus der klassischen Rentenversicherung kennen: hundertprozentige Beitragsgarantie und eine Ertragsgarantie. Dann ist es wichtig, die Beteiligungsform zu betrachten: Werden die Renditen monatlich begrenzt, also „gecapped“, oder gibt es eine jährliche Beteiligung? Und zuletzt stellt sich die Frage nach der Wahl des Indexes. Alternativen sind entweder ein volatiler Aktienindex oder ein breit gestreuter Multi-Asset-Index, wobei dieser wiederum mit oder ohne eine dynamische Anpassung angeboten wird.

Seite zwei: Kritik an der Transparenz von Indexpolicen

1 2Startseite
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.