2. Januar 2018, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Arbeitslosenversicherung: Forderung nach Beitragssenkung

Die Haushaltslage der deutschen Arbeitslosenversicherung stellt sich derzeit sehr gut dar. Angesichts derart voller Kassen fordert der Bund der Steuerzahler (BdSt) eine deutliche Senkung des Beitragssatzes für diese Versicherung.

Arbeitslosenversicherung: Forderung nach Beitragssenkung

Besonders Geringverdiener würden von Senkungen des Beitragssatzes stark profitieren, so der BdSt.

Die Bundesagentur für Arbeit hat laut BdSt im vergangen Jahr zum siebten Mal in Folge mehr eingenommen, als sie ausgegeben hat. Daraus ergebe sich ein Überschuss von 5,5 Millionen Euro – der größte Überschuss seit zehn Jahren.

Aus diesem Grund sei es notwendig, die beitragszahlenden Arbeitnehmer und Unternehmen so bald wie möglich durch eine spürbare Senkung der Beiträge von drei Prozent auf 2,5 Prozent zu entlasten.

“Das kann der Bundestag schon jetzt entscheiden. Die Abgeordneten müssen nicht warten, bis wir irgendwann eine neue Regierung haben“, betont BdSt-Präsident Reiner Holznagel im Hinblick auf die langwierige Regierungsbildung.

Hohe Belastung für Beitragszahler

Von einer derartigen Beitragssenkung würden dem BdSt zufolge vor allem Geringverdiener profitieren, zumal die Gesamtbelastung der gesetzlich Versicherten weiterhin rund 40 Prozent des Bruttolohns beträgt.

Der BdSt geht davon aus, dass im vergangenen Jahr erstmals weniger als die Hälfte aller Beitragseinnahmen in die Auszahlung des Arbeitslosengeldes floss.

Dies kritisiert Holznagel scharf: “Die Arbeitslosenversicherung ist kein Spielball der Politik und keine Sparkasse zu Lasten der Beitragszahler.“

Klare Regulierung nötig

In diesem Zusammenhang sei auch eine klare, gesetzliche Regelbindung für die Arbeitslosenversicherung notwendig, der die Politik zu Beitragssenkungen bei besonders großen Rücklagen zwinge. Eine solche Regelung existiere derzeit nur für die Rentenkasse.

“Es braucht klare Regeln für alle Sozialversicherungszweige, um das Geld der Sozialversicherten vor politischem Missbrauch zu schützen. Je nach Höhe der Rücklage müssen die Beiträge dann gesenkt oder auch angehoben werden. Das wäre ein transparentes und faires System für die Versicherten“, kommentiert der BdSt-Präsident. (bm)

Foto: Shutterstock

 

1 Kommentar

  1. Die Umverteilung der Beitragssätze auf GRV und GKV und Pflegepflichtversicherung wäre sinnvoller, als den Beitragssatz zu reduzieren.
    #Deutschland2018
    #ZukunftDeutschland #Entwicklung in den kommenden 15 Jahren – #Demografie und #Auswirkung

    http://blog.forum-55plus.de/index.php/2018/01/01/aussicht-auf-entwicklungen-fuer-deutschland-demografie-und-auswirkung/

    Kommentar von Werner Hoffmann — 3. Januar 2018 @ 13:27

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...