Anzeige
26. März 2018, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Indexpolicen: “Sehr wichtige Rolle im Vertriebsalltag“

Cash. sprach mit Klaus-Peter Klapper, Leiter Produkt- und Vertriebsmarketing der Stuttgarter Lebensversicherung, über Indexpolicen als Trendprodukte und das Risiko von Nullrunden.

Indexpolicen: Sehr wichtige Rolle im Vertriebsalltag“

Klaus-Peter Klappner: “Gerade für Kunden, die nicht investmentaffin sind, eignen sich Indexprodukte besonders gut.”

Cash.: Herr Klapper, sinkende Überschussbeteiligungen aufgrund der Niedrigzinsphase betreffen auch Indexpolicen. Durch die geringeren Überschüsse steht weniger Kapital für die Indexbeteiligung zur Verfügung, was letztlich zu sinkenden Renditechancen führt. Welche Marktperspektiven haben Indexpolicen vor diesem Hintergrund?

Klapper: Zunächst einmal gibt es nach meiner Einschätzung viel Bewegung bei den Indexpolicen. Mehrere Marktteilnehmer haben ihre Indexrenten zum Jahreswechsel überarbeitet.

Und die Produkte nehmen im Vertriebsalltag eine sehr wichtige Rolle ein. Bei uns, aber auch bei anderen Versicherern. Es zeichnet sich ab, dass es trotz Niedrigzinsphase weiterhin Überschussbeteiligungen geben wird.

Damit Kunden darüber hinaus Renditemöglichkeiten nutzen können, haben wir bei unserem Indexprodukt “Index-Safe“ den optionalen “Index-Turbo“ entwickelt. Dabei wird zusätzlich zu den Überschüssen ein Teil des Guthabens in die Indexbeteiligung investiert.

So steigen die Renditechancen deutlich. Dieses Modell ist immerhin so erfolgreich, dass im Markt bereits erste Nachahmungseffekte zu beobachten sind. Vor diesem Hintergrund haben Indexpolicen meiner Meinung nach eine sehr gute Marktperspektive.

Die Indexpolice scheint aber auch zu polarisieren. 38 Prozent der vom IVFP für eine Studie befragten Vermittler betrachten sie lediglich als Trendprodukt. Zu Recht?

Klapper: Ich bin etwas skeptisch, ob die Studienergebnisse tatsächlich zum Ausdruck bringen, dass es sich „nur“ um ein Trendprodukt handelt. Ich interpretiere die Ergebnisse vielmehr so, dass Indexrenten “im Trend“ liegen.

Das sagt wenig über die Zukunft von Indexpolicen aus. Fakt ist: Indexpolicen bedienen den Wunsch der Kunden nach einem einfachen Produkt, das gleichzeitig Sicherheit und Renditechancen bietet.

Seite zwei: Die Gefahr der Entscheidungsfreiheit

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Demografie: Was Finanz- und Versicherungswirtschaft tun müssen

Von den Herausforderungen des demografischen Wandels ist die gesamte Wirtschaft betroffen. In der Finanz- und Versicherungsbranche sind die Auswirkungen allerdings besonders gravierend. Ein Kommentar von Ulrike Hanisch, Campus Institut.

mehr ...

Immobilien

BGH: Kündigungsschutz für langjährige Mieter

Nach 37 Jahren in ihrer Wohnung sollen Mieter aus Bochum ausziehen – vor dem Bundesgerichtshof (BGH) wehren sie sich am Mittwoch um 10.00 Uhr gegen die Kündigung. Das Haus hatte bis 2012 der Stadt gehört, dann wurde es verkauft.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

NordLB: Sachsen-Anhalt könnte Anteile verringern

Im Ringen um eine Zukunft der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) hat Sachsen-Anhalt als Miteigentümer noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Es würden alle denkbaren Optionen geprüft, sagte Finanzminister André Schröder (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...