Anzeige
31. Januar 2018, 13:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Map-Report: Die besten Fondspolicen mit Nettotarifen

Der “Map-Report” widmet sich aktuell zum zweiten Mal in einem Unternehmensrating auch fondsgebundenen Produkten. Erneut wurde dabei externes Know-How des Analyseunternehmens Morningstar angewandt. Nur eine Gesellschaft konnte sich die Höchstwertung sichern.

Map-Report: Die besten Fondspolicen mit Nettotarifen

Von den untersuchten Lebensversicherern wurde einzig Condor mit dem höchstmöglichen Rating “mmm” ausgezeichnet.

Das Rating des “Map-Report” wurde auf der konzeptionellen Gestaltung des seit 1992 erscheinenden Ratings deutscher Lebensversicherer entwickelt. Es basiert auf Bilanz-, Service- und Vertragskennzahlen, ergänzt um eine Auswertung von Fondsdaten in Zusammenarbeit mit Morningstar.

Wie schon im kürzlich erschienenen Rating der Fondspolicen mit Bruttotarifen erzielte die Condor Lebensversicherungs-AG die beste Bewertung im Rating und sicherte sich mit 75,47 Punkten die Höchstwertung “mmm”.

Die Gesellschaft habe bei den Daten zu Service und Transparenz ebenso überzeugen können wie bei den Fonds- und Vertragskennzahlen und zähle zur Spitze der deutschen Lebensversicherer im Fondspolicen-Segment.

Vier Gesellschaften mit zweithöchster Wertung

Die Bewertung “mmm” sei in diesem Rating nicht mehrfach vergeben worden, was sich unter anderem darauf zurückführen lasse, dass nur sehr gute Anbieter teilgenommen haben, wodurch die Werte für die Grenzwertbestimmungen der Punktvergabe gestiegen seien.

Das Feld der mit “mm” für sehr gute Leistungen bewerteten Unternehmen werde von der Continentale angeführt, der mit 68,15 nur 1,65 Punkte zur Höchstwertung fehlen.

Neben ihr gingen mit LV 1871, Mylife, Neue Bayerische Beamten und Ergo weitere vier Versicherer mit einem sehr guten Ergebnis aus dem Rennen. Mit 59,71 Punkten verfehlte die Nürnberger eine sehr gute Bewertung nur knapp und wurde als einzige Gesellschaft mit “m” für gute Leistungen bewertet.

Nettopolicen noch wenig verbreitet

Inhaltlich unterscheide sich das aktuelle Rating von dem der Fondspolicen mit Bruttotarifen hauptsächlich in der Fonds- und Vertragsbewertung. Für diese Bereiche gebe es eigenständige, nur auf den Anbietern von Nettotarifen basierende Bewertungsraster.

Bilanzdaten und Servicekennzahlen seien hingegen unberührt geblieben. Beide Bereiche umfassen im Rahmen des Unternehmensratings das vollständige Produktangebot der Versicherer.

Bisher sei die Anzahl der Anbieter von Nettopolicen im Verhältnis zum Gesamtmarkt noch recht überschaubar, mit nur etwa zwei Dutzend aktiven Gesellschaften.

Ergebnisse in vier Teilbereichen

Die Analyse ist laut “Map-Report” in vier Bereiche unterteilt, für die jeweils eigene Ergebnisübersichten abgebildet werden: Bilanz, Service und Transparenz, Fonds sowie Vertragsdaten.

Bei den Service- und Transparenzdaten habe zum Beispiel die Cosmos Lebensversicherung mit 17,90 von 20 möglichen Punkten knapp die Nase vor Allianz und Europa.

In der Bilanzwertung habe die Europa mit 16,40 Punkten gewonnen, dicht gefolgt von der Hannoversche und Allianz. Gesamtsieger Condor platzierte sich auch in der Vertragswertung mit 27,15 von 30 Punkten auf Platz eins vor Mylife und Continentale.

Im vierten Teilabschnitt Fonds gewann die LV 1871 mit 18,53 von maximal 30 Punkten, noch vor Condor und Ergo. In dieser Kategorie wurden “Map-Report” zufolge die meisten Punkte durch unvollständige Antworten verschenkt. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Fondspolicen:

Fondspolicen: “Komplexes Wissen notwendig”

Fondspolicen: Kunden zu häufig allein gelassen

Fondspolicen: “Beratungsprozess wird aufwändiger”

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Alles Gut?

    In eigener Sache.
    Kann mir wer über salesurance was sagen….

    Kommentar von Wilfried Strassnig Versicherungsmakler — 26. März 2018 @ 16:27

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...