13. Februar 2018, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Servicestudie: Die besten Versicherungsvermittler

Damit sich Kunden bei ihrem Versicherungsvermittler wohlfühlen, müssen Beratung und Empfehlungen stimmen. Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) verfehlen die Lösungsvorschläge der Agenten jedoch häufig den Kundenbedarf.

Servicestudie: Die besten Versicherungsvermittler

In der DISQ-Servicestudie konnten sich insgesamt vier Versicherer die Höchstwertung “sehr gut” sichern.

Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv untersuchte das DISQ die Ausschließlichkeitsermittler von 15 Versicherern. Dabei erfolgte die Messung der Beratungsqualität bundesweit über je zehn verdeckte Besuche bei Vermittlern jedes Anbieters.

Untersucht wurden dabei unter anderem Kompetenz und Freundlichkeit der Agenten, deren Analyse des Kundenbedarfs, die Wartezeiten sowie die Qualität des Umfelds.

Empfehlungen häufig unpassend

Laut DISQ waren die ausgearbeiteten Lösungsvorschläge in etwa einem Drittel der Beratungen nicht optimal auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt.

Grund dafür sei eine entscheidende Schwäche der sonst souveränen Beratungen: eine teilweise zu oberflächliche Bedarfsanalyse. So werden finanzielle Situation und konkrete Anliegen des Kunden oft nur ungenau ermittelt.

Im Test wiege dieser Fehler schwer, da es ganz besonders bei Beratungen zur Altersvorsorge und zu Berufsunfähigkeitsversicherung auftrete.

Versicherer schneiden insgesamt gut ab

Spitzenreiter der Studie ist AachenMünchener/DVAG mit 85,2 von 100 Punkten und dem Qualitätsurteil “sehr gut”. Ihre Vermittler konnten DISQ zufolge durch hohe Kompetenz, Freundlichkeit und eine eingehende Analyse des Kundenbedarfs überzeugen.

Außer dem Testsieger konnten sich weitere drei Unternehmen das Gütesiegel “sehr gut” sichern: Allianz (82,4 Punkte), Axa (82,0 Punkte) und die Versicherungskammer Bayern (80,3 Punkte). Die restlichen elf Versicherer erhielten das Testurteil “gut”.

In der Teilkategorie “Bedarfsanalyse” sei das Ergebnis durchwachsener. So haben in diesem Bereich nur die vier Gesamtführenden ein “gutes” Ergebnis erzielt, während alle anderen Versicherer nur ein “befriedigendes” Urteil erhielten, bis zu einem Tiefstwert von 60,0 Punkten für die SV Sparkassenversicherung.

Vermittler beweisen Kompetenz

Die überprüften Vermittler haben sich in allen Themenbereichen als kompetent erwiesen und konnten die gestellten Fragen fachlich korrekt und in der Regel auch umfassend beantworten. Weitere Pluspunkte seien die allgemein hohe Motivation und Freundlichkeit der Vermittler.

Insgesamt konnten die Versicherungsvermittler laut DISQ also überzeugen, da sich die Service- und Beratungsqualität der Branche auf einem hohen Niveau bewegt, jedoch gibt es noch immer Verbesserungspotenzial, besonders bei der Analyse des Kundenbedarfs. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Versicherungsvermittler:

“Die Maklerzahl wird sich deutlich reduzieren”

Versicherungen: Vertreterkunden am zufriedensten

“Der wichtigste Vertriebsweg ist nach wie vor der Mensch”

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die fairsten Anbieter aus Kundensicht

Für kaum etwas zahlen die Deutschen regelmäßig mehr Geld als für das Autofahren – und ohne guten Versicherungsschutz wird es umso teurer. Doch welche Kfz-Versicherer behandeln ihre Kunden am fairsten?

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Kaufen auf Pump legt deutlich zu

Möbel, Küchen, Unterhaltungselektronik – die Verbraucher wollen Produkte aus diesen Segmenten künftig eher in Raten bezahlen als bisher.

mehr ...

Berater

Schwere Zeiten für Social Media?

Für die einen ist es eine wichtige Quelle, um mit Kunden und Fans in Kontakt zu bleiben, für die anderen ist es eher ein kaum zu beherrschendes Medium – Social Media. Neueste Zahlen zeigen eine Veränderung, die so kaum jemand erwartet hätte.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

“Kommt der Brexit, sollte Deutschland aus dem Euro austreten”

Der Brexit ist bedauerlich – aber nicht für die Briten. In einigen Jahren werden sie froh über den EU-Austritt sein. Doch in der aktuellen Diskussion werden ganz andere Probleme übersehen. Denn gerade für deutsche Sparer sind die Auswirkungen verheerend, meint Dr. Holger Schmitz, Schmitz & Partner AG.

mehr ...