13. Februar 2018, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Servicestudie: Die besten Versicherungsvermittler

Damit sich Kunden bei ihrem Versicherungsvermittler wohlfühlen, müssen Beratung und Empfehlungen stimmen. Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) verfehlen die Lösungsvorschläge der Agenten jedoch häufig den Kundenbedarf.

Servicestudie: Die besten Versicherungsvermittler

In der DISQ-Servicestudie konnten sich insgesamt vier Versicherer die Höchstwertung “sehr gut” sichern.

Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv untersuchte das DISQ die Ausschließlichkeitsermittler von 15 Versicherern. Dabei erfolgte die Messung der Beratungsqualität bundesweit über je zehn verdeckte Besuche bei Vermittlern jedes Anbieters.

Untersucht wurden dabei unter anderem Kompetenz und Freundlichkeit der Agenten, deren Analyse des Kundenbedarfs, die Wartezeiten sowie die Qualität des Umfelds.

Empfehlungen häufig unpassend

Laut DISQ waren die ausgearbeiteten Lösungsvorschläge in etwa einem Drittel der Beratungen nicht optimal auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt.

Grund dafür sei eine entscheidende Schwäche der sonst souveränen Beratungen: eine teilweise zu oberflächliche Bedarfsanalyse. So werden finanzielle Situation und konkrete Anliegen des Kunden oft nur ungenau ermittelt.

Im Test wiege dieser Fehler schwer, da es ganz besonders bei Beratungen zur Altersvorsorge und zu Berufsunfähigkeitsversicherung auftrete.

Versicherer schneiden insgesamt gut ab

Spitzenreiter der Studie ist AachenMünchener/DVAG mit 85,2 von 100 Punkten und dem Qualitätsurteil “sehr gut”. Ihre Vermittler konnten DISQ zufolge durch hohe Kompetenz, Freundlichkeit und eine eingehende Analyse des Kundenbedarfs überzeugen.

Außer dem Testsieger konnten sich weitere drei Unternehmen das Gütesiegel “sehr gut” sichern: Allianz (82,4 Punkte), Axa (82,0 Punkte) und die Versicherungskammer Bayern (80,3 Punkte). Die restlichen elf Versicherer erhielten das Testurteil “gut”.

In der Teilkategorie “Bedarfsanalyse” sei das Ergebnis durchwachsener. So haben in diesem Bereich nur die vier Gesamtführenden ein “gutes” Ergebnis erzielt, während alle anderen Versicherer nur ein “befriedigendes” Urteil erhielten, bis zu einem Tiefstwert von 60,0 Punkten für die SV Sparkassenversicherung.

Vermittler beweisen Kompetenz

Die überprüften Vermittler haben sich in allen Themenbereichen als kompetent erwiesen und konnten die gestellten Fragen fachlich korrekt und in der Regel auch umfassend beantworten. Weitere Pluspunkte seien die allgemein hohe Motivation und Freundlichkeit der Vermittler.

Insgesamt konnten die Versicherungsvermittler laut DISQ also überzeugen, da sich die Service- und Beratungsqualität der Branche auf einem hohen Niveau bewegt, jedoch gibt es noch immer Verbesserungspotenzial, besonders bei der Analyse des Kundenbedarfs. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Versicherungsvermittler:

“Die Maklerzahl wird sich deutlich reduzieren”

Versicherungen: Vertreterkunden am zufriedensten

“Der wichtigste Vertriebsweg ist nach wie vor der Mensch”

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...