26. März 2018, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Strenge Prüfung beim Verkauf alter Lebensversicherungen

Bafin-Präsident Felix Hufeld lehnt gesetzliche Beschränkungen beim Verkauf von Lebensversicherungsbeständen ab. “Dazu gibt es aus meiner Sicht keinen Grund. Der Verkauf von Lebensversicherungspolicen ist eine legitime unternehmerische Entscheidung und kein Verrat am Kunden”, sagte er dem “Manager Magazin”.

81244888 in Strenge Prüfung beim Verkauf alter Lebensversicherungen

Felix Hufeld, Präsident der Finanzaufsicht Bafin

Zugleich kündigte Hufeld strenge Prüfungen an. “Wir werden keiner Transaktion zustimmen, an deren Ende die Versicherten nicht mindestens genauso gut gestellt sind wie zuvor.”

In der Vergangenheit hatte der Verkauf von Altpolicen an spezialisierte Abwickler viel Kritik von Politikern und Verbraucherschützern ausgelöst. Vielen Lebensversicherern fällt es wegen der Niedrigzinsen zunehmend schwer, an den Kapitalmärkten die hohen Garantieversprechen der Vergangenheit von bis zu vier Prozent zu erwirtschaften. Manche wollen die teuren Altpolicen loswerden. Die Erwerber müssen die bestehenden Verträge bis zum Ablauf weiterführen.

Entscheidung bei Generali vor dem Sommer

Aktuell sucht Generali Deutschland für rund vier Millionen Altverträge eine Lösung. Eine Entscheidung falle “sehr wahrscheinlich vor dem Sommer”, sagte der Chef der Generali Deutschland, Giovanni Liverani, jüngst dem “Handelsblatt”.

Der Versicherer Axa Deutschland hat stillgelegte Bestände der Pensionskasse Pro BAV mit 260.000 Verträgen bereits an den Abwickler Frankfurter Leben verkauft. Dieser hatte 2017 auch 322.000 Verträge der Arag Leben übernommen. Die Munich-Re-Tochter Ergo hatte im vergangenen Herbst dagegen ihre Pläne zurückgezogen und will rund sechs Millionen Verträge künftig selbst verwalten. (dpa-AFX)

Foto: Picture Alliance

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Überraschung bei Generali: Stefanie Schlick folgt auf Bernd Felske

Überraschende Vertriebspersonalie bei der Generali: Mit sofortiger Wirkung übernimmt Stefanie Schlick (46), bislang Direktorin Unabhängige Vertriebswege Generali, die Funktion als Head of Broker bei der Generali Deutschland AG. Die Vertriebsexpertin folgt auf Bernd Felske, der die Generali aus privaten Gründen verlässt.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Weltwassertag: Ohne Wasser ist alles nichts

Heute ist Weltwassertag – Bestandteil der Wasserdekade der Vereinten Nationen, die für den Zeitraum von März 2018 bis März 2028 ausgerufen wurde. Ein Kommentar von Nedim Kaplan, Ökoworld Lux S.A.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB Group wird 20

In diesem Monat – genauer gesagt: an diesem Wochenende – feiert die RWB Group aus Oberhaching ihr 20-jähriges Jubiläum. Heute betreut das auf Private-Equity-Dachfonds spezialisierte Unternehmen über 80.000 Privatanleger mit rund zwei Milliarden Euro Anlagevolumen.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...