4. Januar 2019, 10:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitale Unterstützung für menschliche Profis

Diejenigen, die sich mit den neuen Möglichkeiten auseinandersetzen und in ihre tägliche Arbeit einbeziehen, werden davon profitieren. Und diejenigen, die das nicht tun, werden es zukünftig immer schwerer haben.

Gleichzeitig ist ein digital unterstützter Finanzberater ein effizienterer, effektiverer Finanzberater – und deutlich näher am Kunden.

Profis bleiben weiterhin gefragt

Durch das Internet sind Kunden oft besser informiert als früher. Vor allem alltägliche Produkte kaufen sie direkt dort ein. Wenn es aber kompliziert wird, sind sie weiterhin auf die Expertise und Erfahrung eines Profis angewiesen.

Bei langfristig angelegten und komplexen Produkten (zum Beispiel in der Altersvorsorge) geht es zudem um viel Geld. Klar, dass man da mit jemandem sprechen möchte, der nicht nur viel weiß und still vor sich hin rechnet, sondern auch erklären kann.

Spontan von Mensch zu Mensch, oft auf Basis einer über Jahre gewachsenen Vertrauensbeziehung. Digitale Tools werten diese Interaktion nicht ab, sondern auf. Sie helfen, die Komplexität der Materie herunterzubrechen, Daten verständlicher zu machen, damit der Kunde am Ende eine selbstbestimmte Entscheidung treffen kann.

Seite drei: Disruption im Verborgenen

Weiter lesen: 1 2 3 4

1 Kommentar

  1. Herr Dr. Wald, wie immer, sauber auf den Punkt gebracht. Allerdings: Vorgänge, die eben nicht in die digitalisierten Abläufe passen, erfordern immer noch den Menschen, der mit hoher Fachkompetenz und mit Berufserfahrung die Klippen der digitalen Helferlein geschickt für seine Kunden zu umschiffen weiß….

    Kommentar von Nils Fischer — 4. Januar 2019 @ 14:30

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...