11. Februar 2020, 18:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie Profis sich vor Hackern schützen

Laut Statista merkt sich die Mehrheit der Deutschen die wichtigsten Passwörter einfach im Kopf (37 Prozent). Je nach geistiger Verfassung die wohl sicherste Methode, sich vor Passwortklau zu schützen. Mehr als ein Viertel aller Befragten (28 Prozent) notiert sich wichtige Zugangsdaten auf einem Zettel. Nur neun Prozent nutzen einen digitalen Passwortmanager. Anlässlich des heutigen Safer Internet Days (SID) haben die ARAG Experten eSport-Profi Alexander Müller gefragt, wie er sich Passwörter merkt und ob er sich als international agierender Internetgamer besonders vor Cyberkriminalität schützt.

Shutterstock 756325357 in Wie Profis sich vor Hackern schützen

Der Gründer und Inhaber der eSport-Organisation SK Gaming war heute zu Besuch im ARAG Tower, um dort mit und gegen ARAG Mitarbeiter zu spielen. Die ARAG gehört seit 2019 zu den Partnern des Kölner Gaming-Unternehmens.

Herr Müller, wie merken Sie sich Passwörter?
Ich nutze digitale Hilfen in Form von Dateien, auf die ich von jedem Ort der Welt zugreifen kann. Dadurch kann ich möglichst kryptische, verschlüsselte Passwörter verwenden, die für andere nicht nachvollziehbar sind.

Heute ist Safer Internet Day: Wie schützt sich ein eSport-Profi wie Sie vor Hackern?
Wir verbergen unsere IP-Adresse. So schützen wir uns vor DDoS-Attacken (Distributes-Denial-of-Service attack, frei übersetzt: Nichtverfügbarkeit einer Homepage durch Überlastung des Netzes durch konzentrierte Angriffe; Anmerkung der ARAG Experten).

Sind eSportler anderen Risiken ausgesetzt als ‚private‘ Gamer?
Ja, das sind wir definitiv. Allein schon wegen unserer Aktivitäten und der Berichterstattung in Sozialen Medien und auf sozialen Profilen leben wir extrem öffentlich und sind ein leichtes Ziel für Hacker.

Haben Sie persönlich schon negative Erfahrungen in puncto Datenklau oder Passwortmissbrauch gemacht und haben Sie einen Tipp für uns?
Nein, habe ich zum Glück nicht. Man muss halt regelmäßig seine Passwörter ändern, die möglichst keinen direkten privaten Bezug haben, wie z. B. Kose- oder Hundenamen.

Was ARAG Experten Verbrauchern zum Schutz Ihrer Daten raten:
• Schützen Sie Ihre Hardware gegen Diebstahl und unbefugten Zugriff.
• Halten Sie Ihre Software immer auf dem aktuellen Stand.
• Schränken Sie Rechte von PC-Mitbenutzern ein.
• Verwenden Sie eine Firewall.
• Gehen Sie mit E-Mails und deren Anhängen sorgsam um.
• Seien Sie zurückhaltend mit der Angabe persönlicher Daten im Internet.
• Gehen Sie mit Nachrichten von Unbekannten in Sozialen Netzwerken vorsichtig um.
• Vorsicht beim Download von Software aus dem Internet.
• Sichern Sie Ihre drahtlose (Funk-)Netzwerkverbindung.
• Verwenden Sie sichere Passwörter.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...