Anzeige
Anzeige
20. Februar 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HSH Real Estate kauft Bit Treuhand-Anteil

Die HSH Real Estate AG, Hamburg, hat von der Aragon AG, Wiesbaden, 25,1 Prozent der Aktien an deren Tochter Bit Beteiligungs- & Investitions-Treuhand AG, Neuwied, erworben.

Die Übernahme ist Teil der vereinbarten strategischen Partnerschaft zwischen Aragon und der HSH Real Estate. Laut Ad-hoc-Mitteilung steht die Übertragung noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Im Rahmen einer weiteren Transaktion hat Aragon 20 Prozent des Grundkapitals der Bit von dem kürzlich ausgeschieden ehemaligen Vorstand Jan Bäumler erworben. Die Beteiligungsquote der Aragon an ihrer Tochtergesellschaft wird somit statt bisher 60 zukünftig 54,9 Prozent betragen. Die verbleibenden 20 Prozent der Unternehmensanteile hält wie bisher der Vorstandsvorsitzende Sascha Sommer.

“Mit der HSH Real Estate gewinnen wir einen strategischen Partner, der uns bei der für unsere Tochter Bit geplanten Expansionsstrategie ideal unterstützt”, kommentiert der Aragon-Vorstandsvorsitzende Dr. Sebastian Grabmaier.

“Das Marktsegment der Handelsplattformen für geschlossene Fonds erlebt durch die Finanzmarktkrise derzeit eine historische Konsolidierungswelle. Auf Basis des profitablen und skalierbaren Geschäftsmodells der Bit wollen wir gemeinsam die treibende Kraft in der anstehenden Konsolidierung sein. Für die dafür nötige Kapitalausstattung haben wir im Zuge der Transaktion gesorgt. Indem wir Mehrheitsaktionär bleiben, ist die vollständige Produktunabhängigkeit auch in Zukunft gewährleistet.”, so Grabmeier weiter.

Dr. Marc Weinstock, Vorstandsvorsitzender der HSH Real Estate AG, will die Bit-Expertise künftig in der Konzeption eigener Produkte nutzen. “Zugleich”, so Weinstock weiter, “dokumentieren wir durch unsere Beteiligung unsere Position als verlässlicher Partner nicht nur für Drittbanken, sondern insbesondere auch für unabhängige Finanzvertriebe.” (te)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...