Anzeige
Anzeige
31. Mai 2011, 11:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Quartalszahlen: Aragon-Umsatz legt weiter zu

Der börsennotierte Finanzvertriebskonzern Aragon, zu dem unter anderem der Maklerpool JDC und die Beteiligungsplattform Bit Treuhand gehören, setzt seinen strammen Wachstumskurs fort. Im ersten Quartal nahmen Umsatz und Absatz deutlich zu.

Grabmaier-JDC-127x150 in Quartalszahlen: Aragon-Umsatz legt weiter zuDem Quartalsbericht zufolge konnte Aragon seine Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17,5 Prozent auf 27,8 Millionen Euro steigern. Der Überschuss des Konzerns legte im gleichen Zeitraum zwar von 106.000 auf 287.000 Euro zu, bleibt aber auf niedrigem Niveau.

CEO Dr. Sebastian Grabmaier ist trotzdem begeistert: “Bereits zu Beginn des neuen Geschäftsjahres ist es uns nicht nur gelungen, das Vorjahr erneut zu übertreffen, sondern auch noch eine neue Umsatzrekordmarke zu setzen.” Mit einem Produktabsatz von rund 528 Millionen Euro habe Aragon sein bisher bestes Quartal erreicht und sich gegenüber dem Vorjahr um 51 Prozent gesteigert.

Im Geschäftsbereich Broker Pools, zu dem unter anderem der Geschlossene-Fonds-Spezialvertrieb Bit Treuhand sowie der Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) zählen, kletterte der Umsatz in den ersten drei Monaten 2011 im Vorjahresvergleich um 10,2 Prozent auf 18,5 Millionen Euro.

Die Sparte Financial Consulting, in der die klassischen Finanzvertriebe wie Compexx, Scopia, Inpunkto und Finum Finanzhaus konsolidiert werden, konnte die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr von 6,8 auf 9,6 Millionen Euro ausbauen. Die Ergebnisse von Finum Finanzhaus wurden in den Vorjahresergebnissen allerdings noch nicht verbucht.

Für den weiteren Jahresverlauf peilt Aragon unverändert ein Umsatzziel zwischen 130 und 150 Millionen Euro und einen Netto-Gewinn zwischen vier und sechs Millionen Euro an. COO Wulf Schütz deutet erneut größere Übernahmevorhaben an. Perspektivisch ermögliche die gute Entwicklung in Zukunft auch “größere Wachstumsschritte in Betracht zu ziehen”, so der Aragon-Vorstand. (hb)

Foto: JDC

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...