Anzeige
Anzeige
4. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schiffsfonds: Auch HCI geht auf Schnäppchenjagd

Das börsennotierte Hamburger Emissionshaus HCI springt mit seiner neuen Offerte HCI Shipping Opportunity auf den Schiffsfonds-Schnäppchenjägerzug. Der Fonds soll das derzeit niedrige Preisniveau nutzen, um das Portfolio günstig zu füllen, die Second-Hand-Schiffe dann perspektivisch profitabelbetreiben und mit Gewinn wieder veräußern.

“Insbesondere beschäftigungslose Schiffe, die zumeist auch keine stabile Finanzierungssituationaufweisen, bieten im aktuellen Marktumfeld attraktive Investitionschancen”, erklärt HCI-Produktvorstand Dr. OliverMoosmayer.

Konkrete Investitionsobjekte hat das Unternehmen allerdings noch nicht am Start – der Schiffsfonds geht als Blind Pool an den Markt.

Auch sonst gibt sich das Konzept flexibel: Weder für Anzahl, Typ oder Größe der plangemäß bis 2011 zu erwerbenden Schiffe gibt es konkrete Vorgaben. Darum kann auch die avisierte Laufzeit von etwa zehn Jahren verkürzt werden, wenn die Fondsobjekte früher veräußert werden.

Im Vagen bleibt für Anleger zunächst auch, mit welchen Ausschüttungen undAuszahlungszeitpunkten sie rechnen können. Beide Größen seien nicht prognostizierbar, so HCI.

Alles kann, nichts muss – diese Devise spiegelt sich auch im voraussichtlichen Fondsvolumen wider: Das geplante Emissionskapital der Beteiligung beträgt 20 Millionen Euro und kann bis auf 150 Millionen Euro aufgestockt werden.

Fest steht indes: Die Mindestbeteiligungssumme liegt bei 10.000 Euro und das Agio fünf Prozent. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Weiterbildung: Plansecur kooperiert mit Going Public

Wie der Kasseler Finanzdienstleister Plansecur mitteilt, wird er künftig bei der Aus- und Weiterbildung seiner Finanzberater mit der Going Public – Akademie für Finanzberatung zusammenarbeiten. Die Angebote des Berliner Schulungsanbieters sollen das Angebot der hauseigenen Plansecur Akademie ergänzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...