Anzeige
14. April 2010, 16:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LHI erwirbt Wiener Core-Objekt für Immobilienfonds

Im zehnten Wiener Bezirk Favoriten hat die LHI Leasing GmbH eine Büroimmobilie aus dem Jahr 2008 erworben, die im zweiten Quartal 2010 in einen geschlossenen Immobilienfonds eingebracht werden soll.

Oliver Porr-127x150 in LHI erwirbt Wiener Core-Objekt für Immobilienfonds

Oliver Porr, LHI Leasing

Das T-förmige Objekt liegt nach Angaben des Initiators verkehrsgünstig und prominent auf einem Eck-Grundstück von 7.310 Quadratmeter in relativer Nähe zum Entwicklungsprojekt Wien-Hauptbahnhof. Auf vier Ober- und einem Untergeschoß bietet die Immobilie gut 5.500 Quadratmetern Mietfläche, dazu kommen 50 Parkgaragen- und 82 Außenstellplätze.

In der Nachbarschaft haben mehrere internationale Großunternehmen wie Alpine und Black & Decker ihre Wiener Niederlassung positioniert. Vermietet ist die Büroimmobilie zu 100 Prozent an die Canon Austria GmbH, eine Tochter des Digitalkameraproduzenten Canon Inc., Tokio. Canon Austria betreut zusammen mit Canon CEE von Wien aus das komplette Österreich- und CEE-Geschäft für alle Produktgruppen. Der Mietvertrag sieht eine feste Laufzeit von 15 Jahren mit jährlicher dreiprozentiger Mietsteigerung vor.

Nach Angaben des Emissionshauses erlaubt das Objekt auch eine kleinteilige Vermietung, die einzelnen Geschosse sind in Art und Ausstattung nahezu identisch. Zudem sei ein Aufstocken um ein viertes Obergeschoß möglich.

“Eine langfristig vermietete Immobilie mit einem bonitätsstarken Mieter in einer europäischen Hauptstadt ist eine seltene Investitionsgelegenheit”, kommentiert Oliver Porr, Geschäftsführer der LHI Leasing GmbH. Der Fondsvertrieb soll exklusiv über die BW Equity erfolgen. (te)

Foto: LHI Leasing

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: LHI erwirbt Wiener Core-Objekt für Immobilienfonds: Im zehnten Wiener Bezirk Favoriten hat die LH… http://bit.ly/cK2nKe … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die LHI erwirbt Wiener Core-Objekt für Immobilienfonds - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 14. April 2010 @ 16:31

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...