Anzeige
25. Oktober 2010, 11:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Seehandlung: Zwei weitere Kreuzfahrtschiffe am Start

Die Hamburgische Seehandlung bietet Anlegern ab November eine weitere Beteiligung im Bereich der Flusskreuzfahrt. Mit dem Fonds Flussfahrt 11 will das Emissionshaus seine im letzten und vorletzten Jahr mit vier Schiffen eröffnete Serie der auf europäischen Flüssen fahrenden Kreuzer im Vier-Sterne-Segment fortsetzen.

Flussfahrt11 Nl in Seehandlung: Zwei weitere Kreuzfahrtschiffe am StartDer Fonds investiert in die 2006 und 2007 gebauten Schiffe MS „Amadagio“ und MS „Amalegro“. Beide sind etwa 110 Meter lang und der Seehandlung zufolge bis Ende 2016 inklusive einer dreijährigen Verlängerungsoption an die AMA-Waterways-Gruppe verchartert. Die Verträge laufen im Rahmen einer sogenannten Bareboat-Charter, bei der alle Betriebskosten für die Kreuzer und das Catering vom Charterer zu tragen sind.

Die Schiffe wurden laut Initiator langfristig fremdfinanziert mit Zinsbindungsdauern von fünf und zehn Jahren. Auf Basis dieser Eckdaten werden anfängliche Auszahlungen von etwa neun Prozent pro Jahr für die Investoren in Aussicht gestellt. Der Mindestplanungshorizont beträgt zehn Jahre, so die Seehandlung.

Das Angebot soll sich an Anleger richten, die mindestens 20.000 Euro investieren wollen. Kleinere Beträge werden in Ausnahmefällen berücksichtigt, teilt das Emissionshaus mit. (hb)

Foto: Hamburgische Seehandlung

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...