Anzeige
Anzeige
12. Juli 2010, 11:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Solarkürzung: Sind die bisherigen Renditen zu halten?

Nun ist es also amtlich. Die Vergütungssätze für Photovoltaikanlagen, die in Deutschland ab dem 1. Juli 2010 erstmals in Betrieb genommen werden,  sinken. Was bedeutet dieser Beschluss für Fondsanbieter- und -anleger?

Gastkommentar: Daniel Kellermann, Greenvalue

DKellermannLR-127x150 in Solarkürzung: Sind die bisherigen Renditen zu halten?

Daniel Kellermann

Außerplanmäßig beträgt die Kürzung 13 Prozent für Anlagen auf Gebäuden, zwölf Prozent für Freiflächenanlagen sowie acht Prozent auf versiegelten Flächen wie etwa früheren Militäranlagen.

Zum 1. Oktober 2010 erfolgt der nächste Kürzungsschritt, der einheitlich weitere drei Prozent beträgt. Freiflächenanlagen sind nur dann von der Kürzung ausgenommen, soweit sie bis zum 1. Januar 2011 in Betrieb genommen wurden und diese Fläche im Geltungsbereich eines vor dem 25. März 2010 beschlossenen Bebauungsplans liegt. Photovoltaikanlagen auf vormals als Ackerflächen genutzten Arealen erhalten künftig keine Vergütung mehr.

Das trifft diejenigen Projektplaner hart, die derartige Projekte entwickelt haben. Ihnen wird der sprichwörtliche Boden unter den Füßen weg gezogen. Mit einer angemessenen Übergangsfrist, wären die hinter vorgehaltener Hand zu hörenden Stimmen, die an Verfassungsklagen denken, wohl nicht aufgekommen. Am weiteren Kürzungsschritt für Inbetriebnahmen ab dem 1. Januar 2011 ändert sich indes nichts. Die Degression wird Anfang des kommenden Jahres weitere bis zu elf Prozent betragen.

Es besteht kein Zweifel, dass Fondsinitiatoren sich auf diese neue Situation einstellen und weiterhin attraktive Angebote konzipieren. Ob die bisherigen Renditen zu halten sind, ist jedoch fraglich. Ärgerlich ist insbesondere die Kurzfristigkeit, die, wirft man einen Blick nach Spanien und die Einführung des RD 1578/2008 (Kürzung um 30 Prozent), nach so harten Einschnitten die Neuinstallationen regelrecht haben einbrechen lassen.

Dies ist sicher kein Beitrag, um hierzulande die Nutzung von Sonnenenergie kontinuierlich auszubauen und Investoren dabei solche Renditen zu ermöglichen, die maßgebliche Investitionsgelder in Bewegung setzen.

Seite 2: Worauf Fondsinteressenten nun achten sollten

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...