Anzeige
Anzeige
8. November 2011, 15:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aquila schickt großvolumigen Wasserkraftfonds in den Vertrieb

Das Hamburger Emissionshaus Aquila Capital plant, zwischen 30 und 130 Millionen Euro für sein neues Beteiligungsangebot Aquila® HydropowerINVEST II – Southeast Europe bei Anlegern einzuwerben und in südosteuropäische Wasserkraftwerke zu investieren.

Online-axel-stiehler-127x150 in Aquila schickt großvolumigen Wasserkraftfonds in den Vertrieb

Axel Stiehler, Aquila Capital

Das erste Zielinvestment ist ein Laufwasserkraftwerk rund 200 Kilometer nordöstlich von der türkischen Hauptstadt Ankara mit einer Leistung von 19,5 Megawatt, das planmäßig Anfang 2012 schlüsselfertig an die Fondsgesellschaft übergeben werden soll.

Zwei Staudämme im oberen Flussverlauf sorgten für eine gleichmäßige Auslastung der Anlage und ermöglichten eine Jahresproduktion von rund 150 Gigawattstunden.

Auch sonst erfülle das Wasserkraftwerk die Investitionskriterien von Aquila Capital: Potenzielle Fonds-Projekte müssen zumindest einen „ready-to-build“-Status erreicht haben, in dem Land muss eine gesetzlich geregelte Stromabnahme sichergestellt sein und es muss ein Investitionsschutzabkommen mit Deutschland unterzeichnet haben. Die Einspeisevergütung der Türkei liege derzeit bei rund 5,5 Euro-Cent je Kilowattstunde. Daneben würde die Türkei rund 80 Prozent ihres Energiebedarfs durch Importe aus dem Ausland decken.

„Wir bündeln in dem Fonds drei entscheidende Trends: Neben dem allgemeinen Bedeutungszuwachs Erneuerbarer Energien integrieren wir das Potenzial, das sich aus der langlebigen und effizienten Technik der Wasserkraft sowie aus der Liberalisierung der Strommärkte ergibt“, erklärt Axel Stiehler, Geschäftsführer der Aquila Capital Advisors GmbH.

Anleger können den Fonds ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio zeichnen. Im Gegenzug sollen sie durchschnittlich 8,25 Prozent pro Jahr ab Inbetriebnahme der Anlage erhalten. Nach Ablauf des Prognosezeitraums von 20 Jahren sollen die Kommanditisten einen Gesamtmittelrückfluss von 590 Prozent der Einlage vor Abgeltungssteuer bekommen. Sofern ein entsprechender Beschluss der Gesellschafterversammlung gefasst wird, kann die Fondslaufzeit auf zehn Jahre verkürzt und die Anlagen bereits dann veräußert werden. Die Zeichnungsfrist soll voraussichtlich bis Ende Juni 2012 laufen. (af)

Foto: Aquila Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...