Anzeige
2. August 2011, 13:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC Capital veröffentlicht Umfrageergebnisse von Kapitalanlagestudie

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital sieht sich nach Auswertung der Studienergebnisse des Marktforschungsinstitutes You Gov Psychonomics unter 500 Privathaushalten zu Geldanlagethemen in seiner Produktstrategie bestätigt.

Betz-Alexander2-125x150 in MPC Capital veröffentlicht Umfrageergebnisse von Kapitalanlagestudie

Alexander Betz

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital ließ eigenen Angaben zufolge im Mai 2011 von dem Kölner Marktforschungsinstitut You Gov Psychonomics 500 Finanzentscheider in deutschen Haushalten mit einem Nettoeinkommen von mindestens 4.000 Euro zu Geldanlagethemen befragen.

61 Prozent der Studienteilnehmer gaben danach an, in den nächsten sechs Monaten eine Geldanlage tätigen zu wollen. Der Median lag dabei zwischen 5.000 und 10.000 Euro. 44 Prozent der Umfrageteilnehmer planten Investitionen von insgesamt mehr als 10.000 Euro und kämen damit als Zeichner eines geschlossenen Fonds in Frage.

Angesichts anhaltend stagnierender Abschlüsse von Kapitalanlagen wie Investmentfonds oder Beteiligungen deutet dies aus Sicht des Initiators auf einen massiven Investitionsstau bei deutschen Kapitalanlegern hin.

Wichtigstes Entscheidungskriterien der Privatinvestoren sei die Sicherheit (44 Prozent der Nennungen), gefolgt von Renditeaussicht mit 31 Prozent und Flexibilität mit 25 Prozent. Besonders beliebte Anlageformen sind derzeit Tages- und Festgelder mit 60 beziehungsweise 52 Prozent vor Aktien (49 Prozent) und Festverzinslichen Wertpapieren (38 Prozent).

14 Prozent der Umfrageteilnehmer gab an, in den nächsten sechs Monaten auch geschlossene Fonds in Erwägung zu ziehen. Die Anlageklasse belege damit die sechste Stelle hinter offenen Investmentfonds, aber vor Zertifikaten und Derivaten. Unabhängig von Zeichnungssumme und -zeitpunkt fanden 66 Prozent der Befragten geschlossene Fonds als Anlagemöglichkeit grundsätzlich interessant, so die Kölner Marktforscher. Unter den Kennern von geschlossenen Fonds hielten 69 Prozent die Beteiligungen für eine gute Möglichkeit in konkrete Sachwerte zu investieren. Jeder Fünfte habe bereits einmal in diese Anlageklasse investiert. Ein Viertel der Befragten, denen die Anlageklasse der geschlossenen Fonds noch unbekannt sei, könnte sich sich jedoch eine Investition durchaus vorstellen.

„Die Ergebnisse bestätigen uns in unserer Produkt-Strategie. Wir bieten einfach und verständlich strukturierte Beteiligungen an eindeutigen Sachwerten mit durch langfristige Verträge gesicherten Einnahmen“, erklärt Alexander Betz, Produktvorstand der MPC Capital AG. „Die Anleger sind mit Recht vorsichtig geworden, sie nehmen sich mehr Zeit für ihre Anlageentscheidung. Wir wollen ihnen nicht nur eine möglichst hohe Einnahmesicherheit, sondern auch eine höchstmögliche Sicherheit in der Anlageentscheidung bieten. Dazu veröffentlichen wir beispielsweise bereits heute die vom Verbraucherschutzministerium geforderten Vermögensanlageninformationsblatt (VIB), auf denen unter anderem Risiken und Kosten transparent gemacht werden“, so Betz. (af)

Foto: MPC Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...