Anzeige
Anzeige
11. Januar 2013, 11:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umsatzrückgang bei der Efonds Group

Der Münchener Vertriebsdienstleister für geschlossene Fonds hat eigenen Angaben zufolge im Jahr 2012 Eigenkapital in Höhe von 233 Millionen Euro vermittelt. Trotz eines Umsatzrückgangs um 87 Millionen Euro binnen Jahresfrist zeigt sich Vorstand Stephanie Klomp angesichts des schwachen Gesamtmarktes mit dem Ergebnis zufrieden.

Stephanie-Klomp-Efonds-285x300 in Umsatzrückgang bei der Efonds Group

Stephanie Klomp, Vorstand der Efonds Group

Die Zahl der aktiven Vertriebspartnern sowie institutionellen Vertriebsorganisationen ging im Vergleichszeitraum von 1.943 auf 1.578 zurück. Wie die Unternehmensgruppe weiter mitteilt, vermittelte die Tochtergesellschaft Efonds 24 GmbH 117 Millionen Euro (Vorjahr: 178 Millionen Euro) Eigenkapital auf eigene Rechnung. Vor allem deutsche und US-Immobilienfonds sowie Offerten aus dem Segment der regenerativen Energien waren laut Geschäftsführer Jürgen Singer, gefragt.

Auf die Plattform der Efonds Solutions entfielen 116 Millionen Euro (Vorjahr: 140 Millionen Euro) Transaktionsvolumen. Mit Service-Dienstleistungen für Banken, institutionelle Vertriebsorganisationen und Emissionshäuser wurde ein Umsatz von 1,9 Millionen Euro generiert.

„Mit zertifizierter Sicherheit, elektronischen Prozessen und einer individuellen Integration in die Geschäftssysteme unserer Kunden haben wir uns auch mit unseren Serviceangeboten in institutionellen Geschäftsbereichen eine führende Marktposition erarbeitet“, sagt Stephanie Klomp, Vorstand der Efonds Solutions AG. „Demzufolge verzeichnen wir auch dort eine stabil steigende Nachfrage.“ (af)

Foto: Efonds Group

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...