Anzeige
18. September 2013, 09:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

White Label begleitet Infrastruktur-Fonds bei deutschem Markteintritt

Die White Label Real Asset Products GmbH hat in Kooperation mit AC Niellsen, London, das Mandat zweier Großinvestoren aus den USA und aus Asien erhalten. Die institutionellen Fonds beabsichtigen Datencenter in Europa zu kaufen.

Thomas-Pohle-253x300 in White Label begleitet Infrastruktur-Fonds bei deutschem Markteintritt

Thomas Pohle, CEO, White Label

Nachdem den Großinvestoren zuletzt der Schritt nach Westeuropa durch die Akquisition mehrerer Rechenzentren in den Niederlanden mit einem Umfang von etwa 100 Millionen Euro gelang, rücken nun auch deutsche Objekte in deren Fokus.

Relativ neue Assetklasse

„Wir freuen uns, bei dieser verhältnismäßig neuen Assetklasse zwei Großinvestoren bei ihrem Markteintritt in Deutschland zu unterstützen“, erklärt Thomas Pohle, CEO bei White Label.

Das Unternehmen setze darauf, sich frühzeitig innovativen Produktideen zu widmen und so neue Nischen zu erschließen.

Wachstumspotenzial bei Datencentern
„Datencenter spielen bislang in der Immobilienwirtschaft noch keine herausragende Rolle. Sie haben aber nicht zuletzt wegen der Entwicklungen in der IT-Branche enormes Wachstumspotenzial“, ergänzt Peret Bergmann, COO bei White Label.

Arbeit an geplanter Master-KVG geht weiter

Parallel arbeitet White Label weiterhin an der Gründung der geplanten Master-KVG. CFRO André Barthels, der das Projekt leitet, betont, dass ein anhaltender Bedarf nach diesem Lösungsansatz besteht.

„Viele Häuser, die nun der AIFM beziehungsweise KAGB-Regulierung unterliegen, gelangen erst jetzt nach näherer Betrachtung der seit Juli an sie gestellten Anforderungen zu dem Ergebnis, dass die Gründung einer eigenen KVG kaum von dem erwarteten Geschäft getragen wird.“

Gerade für viele kleinere und mittlere Anbieter geschlossener Fonds stelle das Konzept somit eine Alternative dar. (mh)

Foto: White Label

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...