Anzeige
9. Juni 2010, 13:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandelsobjekte beliebteste Anlageklasse

Einzelhandelsimmobilien haben Büroobjekte als beliebteste Anlageform der Investoren abgelöst. Nach Angaben von BNP Paribas Real Estate startete die Objektklasse ihr Comeback in nahezu allen wichtigen europäischen Märkten bereits Ende 2009 und erreichte im ersten Quartal 2010 Platz eins in der Anlegergunst.

Shopp-center-berlin-shutt 10546405-127x150 in Einzelhandelsobjekte beliebteste AnlageklasseAm stärksten wuchs der Umsatz in Deutschland und Spanien, wo über 50 Prozent des Gesamtvolumens in Einzelhandelsobjekte investiert wurden. Europaweit gesehen entfiel mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes in den fünf wichtigsten europäischen Märkten in 2009 auf Großbritannien.

In Deutschland wurde im ersten Quartal 2010 ein starker Anstieg verzeichnet, nachdem das Transaktionsvolumen bei Einzelhandelsobjekten in 2009 um 56 Prozent eingebrochen war. Zu dem Ergebnis trugen laut BNP Paribas mehrere größere Deals bei, darunter der Verkauf eines Shoppingcenter-Portfolios von Multi Development an Corio mit einem Volumen von mehr als 1,1 Milliarden Euro.

In Spanien waren Retail-Objekte bereits in 2009 stabiler als Büro- oder Logistikinvestments. Da die Anleger bei den anderen Immobilienarten aktuell vorsichtig agieren, steigt der Einzelhandelsanteil weiter an und liegt für das erste Quartal sogar bei 75 Prozent. Trotzdem besteht laut BNP Paribas ein nicht unerhebliches Risiko, dass die Investmentumsätze im Einzelhandelsbereich aufgrund der wirtschaftlichen Lage in Spanien im laufenden Jahr zurückgehen.

In Frankreich erreichen Einzelhandelsinvestments laut BNP Paribas üblicherweise nur relativ geringe Anteile am Gesamtumsatz, im ersten Quartal 2010 entfielen jedoch 41 Prozent des Transaktionsvolumens auf das Marktsegment. Von dieser Entwicklung hätten vor allem Städte und Regionen außerhalb des Großraums Paris profitiert. Auch in Italien steige das Investoreninteresse an Einzelhandelsimmobilien deutlich. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Die besten Rechtsschutzanbieter

Das Hannoveraner Analysehaus Franke und Bornberg hat zum ersten Mal private Rechtschutzversicherungen getestet – mit einem erfreulichen Ergebnis: Rund 30 Prozent der analysierten 141 Tarife wurden mit der Höchstnote ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Universal platziert faktorbasierten Aktienfonds

Die Fondsgesellschaft Universal Investment hat zusammen mit Velten Asset Management einen neuen faktorbasierten Fonds für deutsche Aktien aufgelegt.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Palma

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den „Flugzeugfonds 19 – HEH Palma“ des HEH Hamburger Emissionshaus mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...