Anzeige
Anzeige
8. April 2013, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds 2012 mit leichten Wertverlusten

Im Geschäftsjahr 2012 erlebte das Gros der offenen Immobilienfonds moderate Wertverluste in der Bewertung der Objekte. Zumeist lagen diese aber lediglich bei maximal einem Prozent. Allerdings erreichten auch nur drei Fonds einen Wertzuwachs des Portfolios, so eine Recherche des Analysehauses Scope.

Geldschmilzt1 in Offene Immobilienfonds 2012 mit leichten WertverlustenDemnach waren die Wertänderungsrenditen der meisten offenen Immobilienfonds negativ, wenngleich keine drastischen Einbrüche zu verzeichnen waren. Die höchsten Abwertungen – bezogen auf das Immobilienportfolio – von jeweils minus 1,2 Prozent hatten die Vehikel Uniinstitutional European Real Estate und der Inter Immo Profil zu verzeichnen. Bei dem erst genannten Fonds waren laut Scope-Recherchen vor allem die Japan-Immobilien für das schwache Ergebnis verantwortlich, die im letzten Geschäftsjahr ein Minus von 14,7 Prozent verzeichneten. Beim Inter Immo Profil hingegen wurden die Objekte im Raum Rhein-Ruhr aus dem Deutschland-Portfolio von den Sachverständigen um 3,4 Prozent abgewertet.

In der Analyse schnitten der Deka-Immobilien Global und der Grundbesitz Europa von Rreef aus dem Deutsche Bank-Konzern am besten ab. Der Fonds von Deka Immobilien wies 2012  demnach eine Wertänderungsrendite von plus 1,3 Prozent auf. Dies sei unter anderem auf das sehr gute Verkaufsergebnis eines kanadischen Objektes zurückzuführen – die Wertänderung allein für dieses Objekt habe bei 35,7 Prozent gelegen.

Beim Grundbesitz Europa wurden hingegen die Deutschlandobjekte aufgewertet. 4,6 Prozent betrug der Wertzuwachs für dieses Teilportfolio. Auf Fondsebene lag die Wertänderungsrendite bei 0,7 Prozent.

Laut Scope zeigen alle genannten Beispiele, dass die Wertänderungen auf Portfolioebene in der Regel nur sehr gering ausfallen – selbst, wenn einzelne Objekte stark auf- oder abgewertet werden. Der Grund sei die breite Diversifikation der Immobilienanlagen.

Hintergrund: Die Wertänderungsrendite ist eine zentrale Komponente der Fondsrendite. Nach der Ermittlung der Mietrendite wird diese mit den Wertänderungen saldiert. Hinzu kommt noch der Darlehensaufwand und die Verluste oder Gewinne aus Wechselkursen. Dieses so ermittelte Immobilienergebnis wird mit der Rendite der Liquidität verrechnet. Um die Rendite nach Standard des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) zu erhalten, müssen schließlich noch die Fondskosten abgezogen werden. (te)

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...