Anzeige
Anzeige
2. Juni 2015, 13:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IMX: Gefahr schrumpfender Renditen bei Wohnimmobilien

Die Schere zwischen dem Kaufpreiswachstum bei Wohnimmobilien und der Entwicklung der Mieten öffnet sich weiter, warnt Immobilienscout24. Ob die Mietpreisbremse diese Dynamik drosselt, bleibe abzuwarten.

Immobilienindex IMX

Wenn sich die aktuelle Entwicklung fortsetzt, müssen Kapitalanleger mit sinkenden Renditen rechnen.

Die Preise für Wohnimmobilien in den Ballungsräumen wachsen derzeit deutlich stärker als die Mieten.

Nach den aktuellen Ergebnissen des Immobilienindex IMX haben sich die Kaufpreise im Monat April deutschlandweit um einen Prozentpunkt verteuert. Die Angebotsmieten legten dagegen lediglich um 0,3 Prozentpunkte zu.

Steht eine Zinswende bevor?

Als Folge des jüngsten Preissturzes deutscher Staatsanleihen sind die Baugeldzinsen erstmals seit Monaten wieder leicht gestiegen: bei zehnjährigen Darlehen von zuletzt 1,30 auf rund 1,42 Prozent. “Ist das nun die lang angekündigte Zinswende? Ich denke nicht, denn die fundamentalen äußeren Rahmenbedingungen haben sich nicht geändert”, kommentiert Michael Kiefer, Chefanalyst bei Immobilienscout24.

“Insofern werden wir auf dem Immobilienmarkt weiterhin eine Entwicklung beobachten, die sich seit Beginn des Jahres verschärft hat: Die Schere zwischen Miet- und Kaufpreisentwicklung wird sich weiter öffnen.”

Mietrenditen verschlechtern sich

Während dieser Trend vor wenigen Monaten nur in den größeren Metropolen deutlich sichtbar gewesen sei, kletterten nun auch in vielen Mittelstädten die Angebotspreise stärker als die Angebotsmieten. Mit der Folge, dass sich Mietrenditen verschlechtern.

“Ob das jedoch die Kaufentscheidung vieler Eigennutzer beeinflussen wird, ist fraglich, denn die Wertentwicklungsperspektiven sind mit anhaltendem Immobilien-Boom weiterhin positiv. Eine spannende Frage wird sein, ob die angekündigte Mietpreisbremse ein mögliches Regulativ sein könnte”, führt Kiefer aus. Es bleibe abzuwarten, ob die Käufer künftig kritischer sein werden, weil der Staat in die Entwicklung der Mieten eingreift. (bk)

 

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

Immobilienindex IMX

Quelle Grafik: Immobilienscout24;  Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Central bringt digitale Leistungsabrechnung

Die Central Krankenversicherung bietet ihren Kunden ab sofort die Möglichkeit, Abrechnungen und Bearbeitungen digital vorzunehmen.

mehr ...

Immobilien

BVID Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der WIKR. Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverband der Immobilienfinanzierer, kritisiert, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank trennt sich von britischem Versicherer

Die Deutsche Bank will den Versicherer Abbey Life (Abbey Life Assurance Company Limited, Abbey Life Trustee Services Limited und Abbey Life Trust Securities Limited) an die Phoenix Life Holdings Limited, eine Gesellschaft der Phoenix Group Holdings Limited, verkaufen.

mehr ...

Berater

Betriebliche Krankenversicherung: Gesunder Wettbewerbsvorteil

BKV-Konzepte liegen ganz im Interesse der Arbeitgeber: Ausfallzeiten und Krankenstände können im Idealfall reduziert werden, zusätzlich bieten attraktive Zusatzleistungen gute Argumente im Wettbewerb um die besten Köpfe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...