Anzeige
Anzeige
20. Januar 2016, 11:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Starcapital rät zu Investionen in China und Rohstoffmärkten

Der Fondsmanager und Gründer von Starcapital Peter E. Huber hält trotz starker Kursverluste an einer Übergewichtung asiatischer Aktien fest und rät zum Kauf von Rohstoff-Anleihen. Starcapital selektiert nach dem 3-U-Prinzip: “Unloved, Underowned, Underestimated”.

China-Peking-Konsum-750 in Starcapital rät zu Investionen in China und Rohstoffmärkten

Starcapital rät zur Übergewichtung chinesischer Aktien.

Huber konzentriert sich vornehmlich auf Märkte, Branchen und Einzeltitel die aktuell niedrig bewertet und unbeliebt sind: “Unser Anlagehorizont liegt bei zehn Jahren und wir sind uns bewusst, dass unser strategischer Ansatz Geduld und Disziplin erfordert sowie Mut zu antizyklischem Handeln.”

Unterbewertung birgt Gewinnchancen

Trotz ungewisser Aussichten für die weltweiten Börsen und den Kursverlusten zu Jahresbeginn geht Huber nach eigenen Angaben weiterhin davon aus, dass asiatische Börsen ein hohes Wachstumspotenzial aufweisen.
Vergleiche man die Bewertung von Börsen in Asien, Europa und den USA, so falle die günstige Bewertung asiatischer Börsen nach dem Kurs-Buchwert- und dem Kurs-Gewinn Verhältnis auf.

Insbesondere chinesische Aktien seien nicht nur niedrig bewertet, sondern wiesen auch das höchste wirtschaftliche Wachstumspotenzial auf. Der Transformationsprozess Chinas Richtung Dienstleistungsgesellschaft, Konsum und Hochtechnologie verlaufe nicht reibungslos, was sich auch in der Gewinnentwicklung der Unternehmen spiegele. Huber bewertet dies nicht als Trendumkehr sondern als Beruhigung des Wirtschaftswachstums.

US-Aktien hält Huber für überbewertet. Massive Aktienrückkäufe und Aktienkäufe auf Kredit mahnten zur Vorsicht. Daher gewichte seine aktuelle Anlagestrategie asiatische Aktien über, während Aktien aus den USA untergewichtet, und solche aus Europa neutral gewichtet seien.

Huber rät zudem zum Einstieg in den Rohstoffsektor. Die Spreads nach dem Preisverfall seien vergleichbar mit den Spitzenwerten, die in den Krisenzeiten 2000-2003 und 2007-2009 erreicht wurden. “Zum dritten Mal seit Beginn des Jahrtausends bietet sich also eine günstige Gelegenheit, sich mit dem Erwerb dieser Anleihen hohe Renditen zu sichern”, so Huber. Starcapital konzentriere sich hier auf Anleihen großer Konzerne, bei denen die Fondsmanager das Insolvenzrisiko für überschaubar halten.  (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...