Anzeige
Anzeige
2. Oktober 2015, 13:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bundesbank: Grundsätzlich gutes erstes Jahr für EZB-Bankenaufsicht

Die europäische Bankenaufsicht unter EZB-Führung hat sich aus Sicht der Bundesbank grundsätzlich bewährt.

Bundesbank: Grundsätzlich gutes erstes Jahr für EZB-Bankenaufsicht

Die EZB-Zentrale in Frankfurt. 

“Vieles funktioniert schon sehr gut, manches können wir noch verbessern”, bilanzierte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret am Freitag in Frankfurt. Die EZB habe “eine starke Rolle in der europäischen Aufsicht” und auch die Banken hätten sich auf das neue System eingestellt.

Die neue einheitliche Bankenaufsicht (“Single Supervisory Mechanism”/SSM) hatte am 4. November 2014 die Arbeit aufgenommen. Die Mammutbehörde ist Oberaufseherin für alle Banken im Euroraum, direkt überwacht sie die 123 größten Banken in den 19 Eurostaaten. Vor dem Start des SSM hatten die Aufseher die Bilanzen der größten Banken Europas durchleuchtet und die Institute in einem Stresstest auf ihre Krisenfestigkeit geprüft.

Entscheidungsprozesse verbessern

“Was wir sicher noch verbessern können, sind die Entscheidungsstrukturen und Entscheidungsprozesse”, sagte Dombret. Derzeit würden die Entscheidungsgremien mit einer Fülle von Personalien zur Besetzung von Vorstand und Aufsichtsrat überschwemmt, allein 1247 in diesem Jahr. Ein “Supervisory Board”, dem auch Dombret angehört, bereitet die Entscheidungen vor, letzte Instanz ist der EZB-Rat, in dem die Notenbankchefs versammelt sind.

Weil dieses Gremium auch die Geldpolitik im Euroraum verantwortet, warnten Kritiker von Anfang an vor möglichen Interessenkonflikten. Dombret bekräftigte: “Die rechtliche Trennung zwischen Bankenaufsicht und Geldpolitik ist aus unserer Sicht nach wie vor unvollkommen. In der Praxis funktioniert sie insgesamt gesehen jedoch gut.”

Dombret mahnte zudem zu mehr Augenmaß beim Versuch, die Aufsichtspraxis in Europa zu vereinheitlichen: “Eine kleine Bank mit risikoarmem Geschäft muss nicht so intensiv beaufsichtigt werden wie eine große Bank, die riskantere Geschäfte betreibt.” Hier müsse das Prinzip der Proportionalität eine größere Rolle spielen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensforschung: Drei Ansätze zur Förderung privater Altersvorsorge

Bei den Deutschen setzt sich allmählich die Einsicht durch, dass im Rahmen der privaten Altersvorsorge kein Weg am Kapitalmarkt vorbei führt. In der Umsetzung spielen Finanzberater eine Schlüsselrolle. Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung bieten interessante Ansätze.

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...