Anzeige
6. Juli 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz bringt neue Rentenpolice

Die Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart bietet seit Anfang Juli mit der Allianz Rente IndexSelect eine Rentenversicherung gegen laufenden Beitrag an. Novum: Bei der Wertentwicklung ist die Police an den Kursindex des Dow Jones Euro Stoxx 50 gebunden. Die Rendite auf das investierte Kapital errechnet sich aus den monatlichen Gewinnen und Verlusten des Indexes, die zu einem Jahresergebnis aufaddiert werden.

Ist das Resultat positiv, wird es dem Kunden nach einem so genannten ?Lock-in-Prinzip? gut geschrieben. Bei einem negativen Ergebnis wird das Ergebnis auf null gesetzt. Verluste seien somit ausgeschlossen, so die Allianz weiter. Die Sicherheit der Altersvorsorge wird über eine Deckelung der monatlichen Renditen finanziert, den so genannten Cap.

Erzielt der Index eine monatliche Rendite von fünf Prozent und der Cap beträgt vier Prozent, dann fließen exakt diese vier Prozent in die Ermittlung des Jahresertrags mit ein. Einmal im Jahr wird der Caps neu festgelegt. Seine Höhe ergibt sich aus der aktuellen Gesamtverzinsung der Allianz Leben, der Volatilität der Kapitalmärkte sowie der Dividenrendite.

Alternativ können Kunden aus der standardmäßigen Koppelung an den Index aussteigen. Der Kunde wählt dann für den Lock-in den von der Allianz Leben jährlich festgelegten garantierten Zins. Die Entscheidung gilt nur jeweils für ein Jahr und muss im darauffolgenden Jahr neu entschieden werden.

In punkto Beitragszahlung und Entnahmen ist das Produkt auf der Höhe der Zeit: Zuzahlung und Entnahmen sind jederzeit möglich. Der Zeitpunkt des Rentenbeginns kann bis kurz vor Vertragsablauf vorverlegt oder auch über das 65. Lebensjahr hinaus verschoben werden. Zudem kann die Police mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kombiniert werden.

Neben der dritten Schicht wird die Allianz Rente IndexSelect auch als Basis-Rente sowie in der betrieblichen Altersversorgung in den Durchführungswegen Direktversicherung sowie Unterstützungskasse angeboten.(dr)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Für Rentner bestehen nur wenige Pflichtversicherungen. Im Ruhestand ist es besonders wichtig, sich gegen Kosten abzusichern, die durch Krankheit, Pflegebedürftigkeit und ein hohes Alter entstehen können. Cash.Online stellt die wichtigsten Versicherungen für Senioren vor.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...