30. August 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Universa startet Online-Pflegerechner

Die Universa Krankenversicherung AG, Nürnberg, hat ein neues Internetportal geschaltet.
Unter www.ihre-pflegeabsicherung.de können Kunden Informationen darüber einholen, mit welchen Kosten sie im Ernstfall bei häuslicher Pflege oder in einem entsprechenden Heim rechnen müssen. Zudem wird aufgezeigt, welche der anfallenden Kosten die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt.

Nach Angaben des Versicherers hat sich die Lebenserwartung der Deutschen in den vergangenen zwei Jahren nahezu verdoppelt; eine Folge sei, dass inzwischen etwa zwei Millionen pflegebedürftig sind. Die Leistungen des Gesetzgebers reichen in vielen Fällen allerdings nicht aus, um dem Bedarf an stationärer Pflege gerecht zu werden. Laut einem Rechenbeispiel der Universa kostet ein Pflegeplatz der Stufe Zwei für eine heute 27-jährige Frau durchschnittlich 2.280 Euro im Monat. Davon übernimmt der Staat jedoch nur 1.279 Euro, somit verbleibt eine Lücke von 1001 Euro.

Mit wenigen Mausklicks kann jeder Interessierte seine individuelle Pflegelücke selbst berechnen. Bei den dafür erforderlichen Daten greift die Gesellschaft auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes für die durchschnittlichen stationären Pflegekosten in Deutschland zurück. Je nach Region können diese variieren. Darüber hinaus erfährt der Nutzer, was eine monatliche private Absicherung kosten würde.

Als Bonus gibt es Informationen zu rechtlichen Aspekten, etwa zum Elternunterhalt. Der droht beispielsweise, wenn die Einkünfte und das Vermögen der Eltern nicht reichen, um die monatlichen Pflegekosten zu decken. Dann kann von den Kindern verlangt werden, diese zu übernehmen. (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Kundenservice: Die fünf besten Versicherer

Welche Versicherungsgesellschaften weisen den besten Kundenservice auf? Die Beratungsgesellschaft Servicevalue ist dieser Frage in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen.

mehr ...

Immobilien

Aktuelle Niedrigzinsen nicht ausschlaggebend für Immobilienkauf

Die historisch niedrigen Zinsen spielen keine herausragende Rolle bei der Entscheidung für den Kauf einer Immobilie, so das Ergebnis einer Studie von Immowelt. Viel gewichtiger sind andere Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensanalysen sind wichtiger denn je

Cash. sprach mit Iwan Brouwer, Kapitalmarktexperte bei NNIP, über Chancen und Risiken im Multi-Asset-Bereich. Dabei stellt er die neusten Trends in diesem Sektor vor.

mehr ...

Berater

BCA-Pressedialog: Berufsbild des Maklers neu definieren

Regulierung, Digitalisierung, Prozessoptimierung – das sind die Herausforderungen, die freie Makler künftig zu meistern haben. Die Diskussion, wie dies erfolgreich gelingen kann, war Gegenstand des BCA-Pressedialogs 2017 in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...