Anzeige
Anzeige
14. August 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BMF will Versicherungsmänteln einen Riegel vorschieben

Das Bundesfinanzministerium (BMF) plant offensichtlich, steuerliche Vorzüge sogenannter Versicherungsmäntel, die meist aus Liechtenstein, Luxemburg oder der Schweiz angeboten werden, abzuschaffen. Das geht aus einem internen Papier des BMF hervor, das cash-online vorliegt.

Bei den ?Mänteln? handelt es sich um Policen, in denen ein Anlagedepot in einen Versicherungsvertrag eingebracht wird. Diese Verträge ermöglichen ?eine vom Kunden getrennte, individuelle Vermögensverwaltung?, so das Ministerium. Auch bereits existierende Depots können als Einmalprämie in die Versicherung eingebracht werden, um so der Abgeltungssteuer zu entgehen.

Konkret beabsichtigt das Ministerium, die Kapitalanlage der Versicherungsmäntel getrennt von der Risikolebensversicherung zu betrachten und dafür eine laufende Besteuerung der Erträge vorzunehmen. Davon sollen auch bereits abgeschlossenen Verträge betroffen sein.

Faktisch würde eine solche Regelung das Aus für derartige Policen bedeuten, denn ihr maßgeblicher Vorzug ? der Steuervorteil ? wäre dahin. Besitzer von Versicherungsmänteln müssten sich auf nicht unerhebliche Steuernachzahlungen einstellen, sollte sich das BMF durchsetzen.

Versicherungswirtschaft zeigt Verständnis

Insbesondere die Rückwirkung wird vom Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft (AfW), Berlin, in einer ersten Stellungnahme kritisiert. Dies sei in keiner Weise vorstellbar, heißt es. Generell begrüßt der Verband jedoch die Bemühungen des BMF, eine Abgrenzung zwischen Kapitalanlagen und Versicherungen als Kapitalanlagen vorzunehmen.

Der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV), Berlin, äußerte Medienberichten zufolge Verständnis für die Pläne. Mehr Informationen wollte der GDV auch auf Nachfrage nicht preisgeben. (hi)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...